• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Neue interaktive Dienstleistungen für Unternehmer

In der Usbekischen Agentur für Auto- und Flussverkehr fand die Pressekonferenz, gewidmet den Fragen der Schaffung günstiger Bedingungen und Erweiterung des Maßstabes von interaktiven Dienstleistungen für Unternehmer, statt.

In Usbekistan wird in Gegenwart umfangreiche Aktivitäten zur Erweiterung der Einführung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien unternommen. Die Annahme des Programms für Entwicklung von Telekommunikationstechnologien, Netzen und Verbindungsinfrastrukturen in der Republik Usbekistan für die Jahre 2013-2020 war der Anfang von Maßnahmen in dieser Richtung.

Auch die Usbekische Agentur für Auto- und Flussverkehr führt in ihren Leistungsbereich die neuesten Informations- und Kommunikationstechnologien aktiv ein. Alle technologishe Neueinführungen sind an die Schaffung nachträglicher Bedingungen für Beförderer und Fahrgäste gezielt. 2011 wurde der Zugang zur Datenbank der Agentur über ihre Webseite www.autotrans.uz ermöglicht, seit 2012 erfolgt diese Dienstleistung auch über SMS-Mitteilungen.

Um für die Beförderer zusätzliche Bequemlichkeiten zu schaffen, erfolgt Antragstellung auf eine Lizenz und andere Formalitäten online. Der Start des Einheitlichen Portals interaktiver staatlicher Dienstleistungen am 1.Juli 2013 vereinfachte die Wechselbeziehung der Agentur mit der Bevölkerung, den Unternehmern.

Die Vertreter der Agentur teilten in der Pressekonferenz mit, dass ab Anfang dieses Jahres eine einheitliche Webseite für interaktive Dienstleistungen gestartet ist. Die Unternehmer können jetzt die Höhe der staatlichen Gebühr für den Erwerb einer Lizenz auf Verkehrsmittel selbst berechnen, Online-Formulare ausfüllen und andere interessierte Informationen bekommen. In einem extra “persönlichem Kabinett” haben die Lizenzinhaber den Zugang zu Angaben, die sie betreffen.

Während der Pressekonferenz wurden über die Benutzungsordnung- und Regel von interaktiven Dienstleistungen detailliert und visuell berichtet. Die Journalisten bekamen die Antworte auf die interessierten Fragen.

UzA, Mar 18