• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident kritisierte die Realisierung des Lokalisierungsprogramms

21.02.2018

Präsident von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev führte am 21.Februar eine Sitzung durch. Dabei ging es um die Reduzierung des Importvolumens und Erweiterung der Produktion von lokalisierten Produkten. Darüber teilte der Pressedienst des Präsidenten mit.

In der Sitzung wurde betont, dass 2017 im Rahmen des Lokalisierungsprogramms Produkte im Wert von 9,9 Billionen Sum hergestellt wurden. Exportiert waren Produkte im Wert von 512 Millionen Dollar, was um 20 Prozent mehr im Vergleich zum Jahr 2016 ist. 100 neue Arten der Produkte wurden eingeführt, der Import in Basisbereichen wurde auf 353 Millionen Dollar reduziert.

Präsident des Landes kritisierte die Mängel bei der Umsetzung des Reduzierungsplans des Imports. Er wies darauf hin, dass im Jahre 2017 in 176 Projekten von 948 Lokalisierungsprojekten keine Produktion angefangen wurde, und in 218 Projekten keine Produktionsprognose gemacht wurde.

Die Kritik betraf auch die Tatsache, dass der Plan der Reduzierung des Imports auf eine Milliarde 81 Millionen Dollar nur auf 88 Prozent erledigt war.

Auch in Steuerpräferenzen wird keine Balance beobachtet. In diesem Zusammenhang wird die Gültigkeit der Präferenzen für Lokalisierungsprojekte gestoppt. Bei unterschiedlichen nicht gewissenhaften Unternehmen wird die Möglichkeit entnommen, durch die Teilnahme am Lokalisierungsprogramm nicht zu versteuern.
Das Lokalisierungsprogramm wird jetzt nur die Projekte enthalten, die die Wirtschaft des Landes braucht. Und ihre Realisierung wird streng kontrolliert werden.

Shavkat Mirziyoyev beauftragte die Ministerien für Wirtschaft und Außenhandel, ein neues Lokalisierungsprogramm zu entwickeln. Er wies auf die Notwendigkeit bezüglich der Eintragung konkreter Vorschläge hin, um die Zollgebühre beim Import einiger Ersatzteile, deren Lokalisierung nach wettbewerbsfähigen Preisen unmöglich ist, abzuschaffen.

Es wurde beauftragt, eine behördenübergreifende Arbeitsgruppe im Bestand mit Leitern und zuständigen Mitarbeitern der entsprechenden Ministerien und Organe zu bilden, um neue Kapazitäten der Lokalisierung auf der Basis einer Systemanalyse des Volumens und der Struktur des Imports zu organisieren.

„Unser Ziel ist es, die Entwicklung des Landes, den Wohlstand der Menschen zu sichern. Dafür muss vor allem unsere Wirtschaft wettbewerbsfähig sein, weil die Produkte bei uns im Land hergestellt werden“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

www.uza.uz