• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Empfang in der Residenz Oqsaroy

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov empfing in der Residenz Oqsaroy den Ministerpräsidenten der Republik Bulgarien Boyko Borisov.

Das Staatsoberhaupt von Usbekistan hieß den Gast willkommen und hob hervor, dass der erste Besuch des Staatsoberhaupts von Bulgarien in Usbekistan ein wichtiges Ereignis zur Entwicklung bilateraler Beziehungen und eine gute Gelegenheit ist, die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern auf eine neue Ebene zu bringen.

Usbekistan sieht Bulgarien als traditioneller und zuverlässiger Wirtschaftspartner, und usbekische und bulgarische Völker haben seit langer Zeit freundschaftliche Beziehungen.

Beim Treffen wurde eine breite Palette der Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, die zukunftsträchtigen Richtungen der Zusammenarbeit im Bereich der Industrie, Verkehrskommunikation, des Tourismus, sowie Gründung gemeinsamer moderner Industrie-Joint Ventures betreffen, besprochen.

Die Seiten betonten, dass die Eröffnung des neuen hochtechnologischen Joint Ventures "UzPristaoyl", spezialisiert auf tiefe Verarbeitung und Herstellung von synthetischen und halbsynthetische Motorenöle, während des Besuchs des Ministerpräsidenten von Bulgarien am 18. Mai in die spezielle Industriezone "Angren", ist ein klares Beispiel für solche gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit. Das Joint-Venture wurde von der nationalen Holdingkompanie "Uzbekneftegaz" gemeinsam mit der bulgarischen Firma "PristaOil" gegründet.

Boyko Borisov betonte das hohe Exportpotenzial des neuen Unternehmens und wies darauf hin, dass die spezielle Wirtschafts-und Industriezonen "Nawoi" und "Angren" in Usbekistan umfangreiche Möglichkeiten zur Implementierung neuer Investitionsprojekte anbieten, was den bulgarischen Kompanien den Zugang auf den Märkten von Zentral-, Süd- und Ostasien ermöglicht.

Während des Treffens äußerte der Präsident der Republik Usbekistan seine Unterstützung in Bezug auf Wirtschaftspolitik von Bulgarien, deren wichtigsten Prioritäten die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, der Ausweitung von Investitionen, Entwicklung des Unternehmertums und Kleinunternehmens sind.

Der bulgarische Ministerpräsident schätzte hoch die in Usbekistan in den Jahren der Unabhängigkeit umgesetzte Strategie der Reformen, deren Ergebnisse grundlegende wirtschaftliche und soziale Umgestaltung wurden, und betonte, dass die heute umgesetzte neue Phase von Reformen und der Strukturwandel, zweifellos, die weitere Entwicklung und den Wohlstand des Landes gewährleistet.

Im Laufe der Besprechung wurde auf ein großes Potenzial für den bilateralen Handelsausbau hingewiesen. Usbekistan ist bereit, eine breite Palette von Industrieprodukten auf dem bulgarischen Markt anzubieten, und interessiert an der Heranziehung von in Bulgarien produzierten High-Tech-Produkten und Anlagen.

Beim Treffen wurde vereinbart, dass sich in naher Zukunft Usbekistan und Bulgarien die Wirtschaftsdelegationen von Geschäftskreisen zur Entwicklung neuer zukunftsträchtiger Projekte für gemeinsame Zusammenarbeit in Bereichen Handel, Wirtschaft und Investition austauschen werden.

Boyko Borisov bedankte sich beim Präsidenten von Usbekistan Islam Karimov für den herzlichen Empfang, und betonte das große Interesse von Bulgarien am Ausbau vielschichtiger Partnerschaft mit Usbekistan.

UzA