• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

"UZFOOD 2019": Erfahrung, Vereinbarungen und Zusammenarbeit

09.04.2019

Im nationalen Ausstellungskomplex "UzExpoCenter" in Taschkent findet die XIX. internationale Ausstellung "Nahrungsindustrie - UzFood 2019" statt.

Bei der Ausstellung, organisiert von der internationalen Ausstellungsgesellschaft „Iteca Exhibitions“ gemeinsam mit den Ministerien für Landwirtschaft, Investitionen und Außenhandel der Republik Usbekistan, der Holdinggesellschaft „Uzbekozikovkatholding“, der Assoziation „Uzbekozikovkatzahira“, der Industrie- und Handelskammer und einer Reihe anderer Organisationen, präsentieren inländische und ausländische Unternehmen ihr Potential.

An der Ausstellung „UzFood 2019“ nehmen mehr als 200 Unternehmen aus 25 Ländern teil, darunter sind Usbekistan, Österreich, Belarus, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Dänemark, Spanien, Italien, Kasachstan, China, Malaysia, Lettland, die Niederlande, die Vereinigten Arabischen Emirate und Russland. Je nach Teilnehmerzahl in den Top-5-Ländern traten die Türkei (45 Unternehmen), China (44), Usbekistan (29), Russland (24) und Belarus (15) ein.

Die Ausstellung zeigt erstmals die Produkte von Unternehmen in den Regionen Omsk, Rostow und Moskau der Russischen Föderation.

"Wir präsentieren unsere Süßwarenprodukte unter der Marke "Timosha", sagte der Grschäftsleiter des Unternehmens „Timosha“ Arsen Piramatov (Russland). Wir produzieren orientalische Süßigkeiten wie Halva, Chak-chak. Seit den ersten Messetagen verhandeln wir mit usbekischen Unternehmen über die Zusammenarbeit.

In der Messe präsentieren in- und ausländische Hersteller Produktionslinien und Ausrüstungen, die sich die Prozesse in Verarbeitung, Braten, Trocknen, Verpacken sowie eine breite Palette von Produkten in allen Bereichen der Lebensmittelindustrie begreifen. Das sind die Süßwaren, Fleisch- und Milchprodukte, Tee und Kaffee, Zusatzstoffe und Gewürze, Getränke.

Quelle: UzA.uz/de