• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Treffen mit der Delegation des chinesischen Unternehmens Hollеy Group

17.09.2018

Am 17. September fand im Hokimiyat (Rathaus) der Hauptstadt ein Treffen mit den Vertretern der Industriekompanie HOLLEY GROUP an der Spitze mit dem Präsidenten der Kompanie Chen Veydun statt.

Darüber berichtete der Pressedienst der Stadtverwaltung von Taschkent.

HOLLEY GROUP war gegründet in Hangtschou in China 1970 und hat heute ihre Niederlassungen in Nordamerika, Süd- und Ostasien, Europa und Afrika.

Beim Treffen mit dem Bürgermeister von Taschkent ging um die Besprechung des Projekts zur Gründung des industriellen Technoparks Holly Tashkent. Die Direktinvestitionen dieses Projekts beträgt 200 Millionen US Dollar. Es wird geplant, in die Industriezone HOLLEY GROUP große chinesische Kompanien im Bereich der Textilindustrie, Pharmazeutik, Mikroelektronik heranzuziehen, um die Möglichkeit zu geben, 10 tausend neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Zur Gründung solcher Industriezonen brauchen chinesische Investoren 150 ha Fläche auf dem Territorium des Bezirks Bektemir. Hier werden Objekte der sozialen Infrastruktur, Logistikzentrum, Büros errichtet, was zur Kooperation zwischen den Herstellern beitragen wird.

Es ist hervorzuheben, dass das Volumen des Exports von Produkten, die im Technopark Holley Tashkent hergestellt werden, 1,5-2 Milliarden US Dollar im Jahr betragen wird.

UzA.uz/de