• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

In Taschkent funktioniert das Zentrum für Volksdiplomatie der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

29.01.2019

Das erste Zentrum für Volksdiplomatie der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) ist am 29.Januar in Taschkent eröffnet.

„Bestätigt wurde schon die Straßenkarte zur Entwicklung des Zentrums, es wird geplant, 2019 über 30 Veranstaltungen wie Festivals, Messen, Veranstaltungen zur Erhaltung der Kulturerben und Treffen mit Regierungsorganisationen der SOZ-Mitgliedstaaten durchzuführen“, erklärte Leiter des Zentrums, Senator Rahmatulla Nazarov.

Anlässlich des Beginns der Arbeit des Zentrums fand eine Briefing statt, wo über die Richtungen, Ziele und Aufgaben des Zentrums bekanntgemacht wurden.

Am Forum nahmen die Mitglieder des Senats und Abgeordneten der Gesetzgebenden Kammer des Oliy Majlis der Republik Usbekistan, die Vertreter von Ministerien und Behörden, des diplomatischen Corps, internationaler Organisationen, Institute der Bürgergesellschaft und der Massenmedien teil.

Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Senats des Oliy Majlis Sadik Safoyev, Direktor des Zentrums für Volksdiplomatie der SOZ Rakhmatulla Nazarov, Vorsitzende des Komitees für zwischennationale Beziehungen und freundschaftliche Kontakte mit ausländischen Staaten beim Ministerkabinett Rustam Kurbanov erzählten über die Ausrichtungen der Tätigkeit des Zentrums.

Angehört wurde die Ansprache des Generalsekretärs der SOZ Vladimir Norov an die Teilnehmer der Veranstaltung.

Die Hauptaufgaben der neuen Organisation der SOZ sind die Unterstützung der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten im Bereich der Information, Etablierung von Informationsressourcen und Zusammenarbeit mit Massenmedien, sowie die Stärkung des gegenseitigen Vertrauens und guter Nachbarstaaten, zwischennationaler und zwischenreligiöser Eintracht.

In der Veranstaltung fand eine Präsentation über die Aufgaben und Pläne des neuen Zentrums der SOZ statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Memoranden über die Zusammenarbeit zwischen dem Zentrum für Volksdiplomatie der SOZ und dem Zentrum „Entwicklungsstrategie“ sowie der Vertretung der OSZE in Usbekistan unterzeichnet.

Quelle: UzA.uz/de