• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

In Samarkand können die Autos der Marke "ISUZU D-MAX" hergestellt werden

19.03.2019

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Unternehmens hat im Autowerk Samarkand eine feierliche Zeremonie stattgefunden.

Derzeit werden hier 7 Typen moderner Busse sowie 36 Typen von Lastwagen und Spezialfahrzeugen hergestellt.

Das Unternehmen beschäftigt über 1,2 Tausend Mitarbeiter. In der vergangenen Zeit produzierte das Werk mehr als 33,7 Tausend Busse und Lastwagen. Dank dieses Werks bedeckt das Land den Bedarf an Bussen und Lastwagen, und gleichzeitig werden Fertigprodukte in die Länder Zentralasiens, nach Russland, Aserbaidschan und Georgien exportiert.

Der Bürgermeister des Gebiets Samarkand E. Turdimov gratulierte dem Team des Unternehmens und den ausländischen Partnern zum 20-jährigen Jubiläum der Gründung des Unternehmens. Er betonte die Bedeutung von "SamAvto" in der Wirtschaft des Landes und überreichte der Leitung des Autowerks ein denkwürdiges Geschenk der Gebietsverwaltung.

Bei der Zeremonie meldeten sich die Vertreter des Unternehmens "ISUZU Motors" und der Corporation "Itochu Corporation" zum Wort und wiesen auf allseitige Interesse an einer Zusammenarbeit mit Automobilherstellern von Samarkand hin.

Nach der feierlichen Zeremonie zeigten japanische Partner den Vertretern von Hokimiyat des Gebiets Samarkand und der AG „Uzavtosanoat“ die Autos der Marke "D-MAX" der Kompanie "ISUZU Motors" und informierten über die Planung der Produktion solcher Fahrzeugtypen in diesem Autowerk.

Quelle: UzA.uz/de