• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Die Fachleute von Deutschland führten Bildungsseminar für die Massenmedien durch: Wie werden Wasserthemen behandelt?

18.03.2019

Das Regionale Umweltzentrum für Zentralasien (CAREC) organisierte im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten Projekts UzWater Aware in Zusammenarbeit mit dem deutschen Verband BORDA (Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung) ein zweitägiges Seminar für Vertreter der Pressedienste und Massenmedien.

BORDA ist eine internationale Nichtkommerzielle Organisation, die im Jahre 1977 mit Sitz in Bremen (Deutschland) gegründet wurde, die sich mit der Förderung und Implementierung der Abwasserreinigungssysteme in 25 Ländern in Asien und Afrika beschäftigt.

Am ersten Tag des Trainings sprachen die Experten BORDA Christophe Sodemann, Fabio Nicoletti und Morgan Russell-Emery über neue Werkzeuge des konstruktiven Journalismus im Bereich Wasser und Umwelt am Beispiel ihrer Projekte in Indien, Afghanistan und Afrika.

Am zweiten Tag des Seminars wurden Methoden zur Lösung von Konflikten und zur Stärkung des Dialogs zwischen Pressediensten, Massenmedien und Gesellschaft zur Lösung von Umweltproblemen besprochen. Die Teilnehmer wurden auch darüber informiert, wie die Arbeit in Bremen und in Deutschland selbst bezüglich der rationellen Wassernutzung und der Abwasserreinigung organisiert wurde.

Die Teilnehmer haben hier theoretisches Wissen in die Praxis umgesetzt. Eingeteilt in Gruppen, lösten sie Aufgaben im Rahmen der vor ihnen zugewiesenen Akten.

Im Laufe des Seminars fanden Diskussionen zum Thema über die Lösung von Wasserproblemen, die mit Wasser verbunden sind und deren Berichterstattung auf lokaler Ebene statt.

Die Partnerkomponenten von CAREC für das Programm der Europäischen Union „Nachhaltiges Wassermanagement in ländlichen Gebieten in Usbekistan“ (GIZ und UNDP Uzbekistan) traten auch mit ihren Vorträgen auf und stellten den Teilnehmern die aktuellen Ergebnisse der geleisteten Arbeit in diesem Bereich vor.

Zum Schluss des Seminars erhielten alle Teilnehmer BORDA-Zertifikate.

CAREC und BORDA werden ihre Arbeit fortsetzen. Am 14. und 15. März werden ähnliche Workshops für Nichtstaatliche und nichtkommerzielle Organisationen im Bereich der Wasserumwelt und Jugendorganisationen zur Informationsförderung und Erhöhung der Öffentlichkeit durchgeführt.

Quelle: UzA.uz/de