• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Die Delegation von Usbekistan wird am XI. Forum "ATOMEXPO-2019" teilnehmen

10.04.2019

Das ATOMEXPO-Forum ist eine der größten internationalen Veranstaltungen, die pro Jahr auf Initiative der Staatlichen Gesellschaft für Atomenergetik „Rosatom“ durchgeführt wird.

Das Forum, dessen Hauptthema das Thema ATOMEXPO - „Nukleare Technologien für ein besseres Leben“ sein wird, findet in diesem Jahr vom 15. bis 16. April in Sotschi statt.

Das Veranstaltungsprogramm wird zum ersten Mal vom Internationalen Programmkomitee gebildet, zu dem der Generaldirektor der Kernenergieagentur bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, William Magwood, Generaldirektorin der „World Nuclear Association“ Agneta Rising und andere gehören. Die Teilnehmer des Forums besprechen die Entwicklung kohlenstofffreier Brennstoff, Erhaltung und Steigerung der natürlichen Ressourcen, "grüne" Investitionen, internationale Zusammenarbeit.

Auf der Messe stellen führende Unternehmen der weltweiten Nuklearindustrie und nachgelagerter Zweige ihre Innovationen, neuen Produkte und Lösungen, auch die nicht mit Energie zu tun haben, vor.

Die Ausstellungsfläche beträgt mehr als 13 Tausend m2.

Im Rahmen von ATOMEXPO-2019 wird die Überreichungszeremonie zum zweiten Mal der internationale Preis „ATOMEXPO AWARDS“, der für Beiträge zur Entwicklung und Nutzung von Atomtechnologien zum Nutzen der Menschheit verliehen, stattfinden. Am Wettbewerb zur Erlangung des Preises arbeiten Projekte aus 25 Ländern mit, darunter auch aus Usbekistan.

Im Jahr 2018 nahmen über 4 Tausend Delegierte und Gäste aus 68 Ländern teil, 2017 waren 65 und 2016 aus 55 Ländern anwesend. Es wurden 39 Vereinbarungen und andere Dokumente über die Zusammenarbeit, einschließlich Handelsabkommen, geschlossen.

Usbekistan hat im vorigen Jahr zum ersten Mal am Forum teilgenommen. Diesmal ist ein breiteres Programm geplant, die Delegation bestand aus den Vertretern des Energieministeriums, der Agentur für die Entwicklung der Kernenergie beim Ministerium für Energie, der Akademie der Wissenschaften und dem Staatskomitee für Industriesicherheit.

Im Rahmen des Forums finden das Treffen und Verhandlungen zur Erörterung weiterer Kooperationen, auch im Rahmen der Projektrealisierung zum Bau von Kernkraftwerken (KKW) in Usbekistan statt.

Pressedienstagentur "Uzatom"

Quelle: UzA.uz/de