• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Das Projekt "Taschkent-2025: Transformation" wurde präsentiert

12.11.2018

Die künstlerische Leiterin, Elena Scherbakova, die vor kurzem in Usbekistan mit den gastierenden Tänzern des russischen Staatlichen Akademischen Volkstanzensembles namens Igor Moiseyev eingetroffen ist, wies hin, wie sich Taschkent seit ihrem letzten Besuch in dieser Stadt vor 35-40 Jahren augenfällig verändert hat.

Bei der Veranstaltung in der Stadtverwaltung Taschkent stattgefunden hat, die der Präsentation des Projekts "Taschkent-2025: Transformation" gewidmet war, wurde es über die zukunftsträchtige Verbesserung die Gestaltung der Hauptstadt ausführlich gesprochen.

Im Oktober 2018 war das Projekt "Taschkent-2025: Transformation" vom Publikumsrat bei der Stadtverwaltung in Taschkent, das von der öffentlichen Stiftung "Zentrum der Urbanistik" umgesetzt wird, gegründet.

Das Projekt sieht vor, dass sich Taschkent bis 2025 in eine ultramoderne, augenfällige für Investitionen und Tourismus, attraktive Region umwandeln wird, die ein reiches historisches und kulturelles Erbe verwirklicht haben, das für die Bevölkerung günstig ist, eine führende Stadt in allen Richtungen ist. Das Projekt "Tashkent-2025: Transformation" umfasst die Bereiche wie Verwaltungsreformen, Wirtschaftsentwicklungsstrategie der Stadt, Wohnungs- und Kommunaldienstleistungen, sozialer Bereich und inklusiver Fortschritt, Ökologie.

UzA.uz/de