• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Botschafter Usbekistans überreichte dem König von Schweden das Beglaubigungsschreiben

13.12.2018

Am 12. Dezember 2018 fand in Stockholm die Zeremonie der Übergabe des Beglaubigungsschreibens des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters von Usbekistan in Schweden (mit Residenz in Berlin), Nabijon Kasimov, dem König von Schweden Carl XVI. Gustaf statt.

Während des Gesprächs erinnerte sich König Karl XVI. Gustav mit großer Genugtuung an eine gemeinsame Reise mit seiner Gattin Königin Silvia im Jahr 1978 nach Taschkent und Samarkand. Die Reise hinterließ schöne und bleibende Erinnerungen an Usbekistan. Das Königspaar sei von Schönheit der alten Stadt Samarkand tief beeindruckt gewesen.

Der König begrüßte die laufenden Reformen in Usbekistan und wies auf ein großes Potenzial für die Entwicklung bilateraler Beziehungen zwischen Usbekistan und Schweden hin. Insbesondere im Hinblick auf das reiche historische und architektonische Erbe Usbekistans sowie die einzigartige Kultur und Traditionen des usbekischen Volkes zeigt sich die Zusammenarbeit im Tourismusbereich vielversprechend.

Nach der Übergabezeremonie traf sich der Botschafter Kasimov mit dem Ministerialdirektor für handelspolitische Angelegenheiten im schwedischen Außenministerium, Teppo Tauriainen, der stellvertretenden Referatsleiterin für Osteuropa und Zentralasien, Martina Quick sowie mit Vertretern der schwedischen Investitions- und Handelsförderungsagentur „Business Sweden“ und den Repräsentanten solcher Unternehmen wie Ericsson, Scania, Jambo Tours, TEMA und der Nichtregierungsorganisation Silc.

Bei den Gesprächen wurden konkrete Fragen hinsichtlich der Weiterentwicklung und Stärkung der vielseitigen bilateralen Partnerschaft, unter anderem in den Bereichen Handel, Wirtschaft, Investitionen und Tourismus erörtert.

Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf die Organisation einer Geschäftsreise der schwedischen Unternehmerdelegation nach Usbekistan im Februar 2019 gerichtet.