• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Binnen zwei Jahre werden in Bukhara 625 Investitionsprojekte im Wert von 25,3 Billionen Sum umgesetzt

01.04.2019

Unter Vorsitz des Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev fand in Bukhara eine Sitzung zu Fragen der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung der Region Bukhara statt.

Der Staatschef betonte, dass in der Binnen- und Außenpolitik umfassende Reformen realisiert werden, ihre Ergebnisse in allen Bereichen spürbar seien, die Menschen an morgigen Tag glauben würden.

„Alle unsere Arbeiten, Pläne sind im Namen der Interesse des Volkes von Usbekistan. Damit das in Regionen sichtbar ist, im Leben der Menschen spürbar ist, braucht man die Qualität, Wissen, hohe Selbstlosigkeit. Man muss aufhören, zu klatschen und großspurige Worte zu reden, man muss mit jeder Haushalt, jedem Menschen gezielt arbeiten“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Es wurde hervorgehoben, dass auch im Gebiet Bukhara auf beschleunigte sozial-wirtschaftliche Entwicklung, auf Erhöhung des Einkommens und Verbesserung des Lebens der Menschen großen Wert gelegt.

Es wurde betont, dass ein Entwicklungsprogramm der Region entwickelt wurde. Nach dem Programm werden in den Jahren 2019-2020 in Industriebereichen, im Bereich der Landwirtschaft und Service insgesamt 625 Investitionsprojekte im Wert von 25 Billionen 353 Milliarden Sum realisiert werden. Das wird ermöglichen, 30 tausend feste Arbeitsplätze zu schaffen.

In der Sitzung wurden vorrangige Aufgaben zur Entwicklung der Region, Implementierung von Investitionsprojekten sowie zur Erhöhung der Anzahl von Arbeitsplätzen festgelegt. Die Einwohner der Städte und Bezirke der Region beobachteten die Sitzung durch eine Videokonferenz.

Quelle: UzA.uz/de