• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Aleksander Lukashenko lud Shavkat Mirziyoyev nach Weißrussland ein

13.09.2018

Auf Einladung des Präsidenten der Republik Usbekistan ist Präsident der Republik Weißrussland Aleksander Lukashenko am 12.September zu einem offiziellen Besuch in Usbekistan eingetroffen.

Die Hauptveranstaltungen begannen am 13. September mit der Zeremonie des offiziellen Treffens in der Residenz Kuksaroy.

Shavkat Mirziyoyev und Aleksander Lukashenko führten Gespräche im engen Kreis.

Den hochrangigen Gast willkommen heißend wies Präsident von Usbekistan darauf hin, dass Usbekistan und Weißrussland herzliche Freunde und vertrauliche Partner sind.

„Bei unserem Treffen in Samarkand 2016 vereinbarten wir uns, zwischenstaatliche Beziehungen allseitig zu unterstützen. In den letzten zwei Jahren erreichte die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern das Niveau, das unsere Völker freut. Das Volumen des Warenumsatzes wuchs Ende 2017 um 60 Prozent, und im Zeitraum Januar-Juli des anlaufenden Jahres um vierfach. Das ist ein großes Ergebnis, das vom Vorhandensein des großen Potentials der Zusammenarbeit, Bestrebungen unserer Menschen zur Annäherung. Zudem haben die Wirtschaft unserer Länder einander ergänzende Struktur“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Präsident von Weißrussland bedankte sich beim Staatschef von Usbekistan für die Einladung.

„Realisierende Arbeit unter Ihrer Leitung in Usbekistan verdient eine große Würdigung. Sie führten weise Umwandlungen sowohl in der Innen-, als auch in der Außenpolitik. Sie führen das Land mit 33 Millionen auf dem richtigen Weg. Sie haben die Beziehungen mit den Nachbarländern gestärkt. Ich gratuliere Ihnen zu diesem erfolgreichen politischen Kurs. Wir sind bereit, in gegenseitig vorteilhaften Bereichen zusammenzuarbeiten und Erfahrungen auszutauschen“, sagte Präsident von Weißrussland.

Bei Gesprächen wurden eine breite Palette von Fragen der bilateralen Zusammenarbeit besprochen. Die Seiten vereinbarten sich, den politischen Dialog zu stärken, gegenseitig vorteilhafte Beziehungen sukzessiv zu entwickeln.

Beim Meinungsaustausch zu internationalen und regionalen Fragen bestätigen die Staatschef die Übereinstimmung der Positionen der Seiten zu vielen aktuellen Fragen. Sie äußerten ihre Bereitschaft, einander im Rahmen der UNO, GUS und anderer internationaler Organisationen zu unterstützen.

Aleksander Lukashenko lud Shavkat Mirziyoyev zu einem Besuch nach Weißrussland ein.

UzA.uz/de