• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Aktuelle Fragen der Augenmikrochirurgie

10.11.2018

Im Hotel "International Hotel Tashkent" fand die internationale Konferenz zu diesem Thema statt.

An der Veranstaltung, organisiert vom Gesundheitsministerium und dem Republikanischen spezialisierten wissenschaftlich-praktischen Gesundheitszentrum für Augenmikrochirurgie, nahmen qualifizierte Fachleute und Augenärzte aus Usbekistan, Russland, den USA, Italien, Kasachstan und anderen Ländern teil.

In der Veranstaltung wurde die Aufmerksamkeit auf die Methoden der Diagnose und Behandlung der Augenkrankheiten, Forschung ausländischer Erfahrungen auf diesem Gebiet geschenkt. Es wurde hingewiesen, dass die medizinische Versorgung der Bevölkerung weiter ausgebaut wird.

"Auf der Konferenz wurde hingewiesen, die Bedeutung der Stärkung der internationalen Zusammenarbeit bei der Vorbeugung von Krankheiten wie Glaukom, altersbedingte Makuladegeneration, diabetischer Retinopathie, Netzhautablösung, Gewährleistung medizinischer Einrichtungen mit der notwendigen Ausrüstung und Weiterbildung der Personal", sagte Holid Komilov, Professor an der Lehrstuhl für Augenheilkunde am Taschkenter Institut für ärztliche Fort- und Weiterbildung, Held von Usbekistan.

Im spezialisierten wissenschaftlich-praktischen medizinischen Zentrum der Republik für Augenmikrochirurgie führt man Katarakt- und Glaukomoperationen, Wiederherstellungschirurgie, Hornhaut-und Laseroperationen, Mikrochirurgie von Kinderaugen, plastische Operationen, Computerbehandlung sowie die Herstellung und Anpassung einzelner Augenprothesen durch. Das Zentrum ist die einzige Augenklinik in der Region, wo eine Hornhauttransplantation verpflanzt wird.

"Für die Entwicklung der Augenmikrochirurgie ist es sehr wichtig, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen", sagt der russische Augenarzt Yevgeniy Sidorenko. Im Rahmen der Veranstaltung wurden chirurgische Operationen und Meisterkurse zu schweren Hornhauterkrankungen geführt. Der theoretische und praktische Unterricht ist für alle Teilnehmer vom Nutzen.

UzA.uz/de