Geschäftsklima Klein- und Mittelstand

Der Klein- und Mittelstand ist der sich am dynamischsten entwickelnde Sektor der nationalen Volkswirtschaft und wird durch eine Reihe der Nationalreformen gefördert, die seit Ende 1998 zur Förderung und Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen umgesetzt werden.

Importsubstitution

Als Instrument der Devisenkontrolle ist die Importsubstitution auf die Eindämmung der unvertretbaren Importe von Waren, die bereits lokal produziert werden, gerichtet, um die dadurch eingesparten Devisenmittel in die Förderung der nationalen Produktion und eine verstärkte Umsetzung von neuen Hochtechnologien umzuleiten.

Wirtschaftswachstum und Inflation

Inflation gilt überall als ein wachstums- und stabilitätshemmender Faktor für jede Volkswirtschaft. Dank der ergriffenen Wirtschaftsreformen gelang es der usbekischen Regierung eine reale Inflationssenkung zu erzielen. Während die Inflationsrate 2001 bei über 26,0% lag, konnte sie 2006 auf 6,8% gesenkt werden.

Zahlungsbilanz

Mit den von der usbekischen Regierung veranlassten Reformen konnte die nationale Volkswirtschaft zunehmend liberalisiert werden, so dass die nationalen Valutareserven Ende 2002 sich um 167,9% im Vergleich zum früheren Wert erhöhten und ca. 4,7 Md. USD betrugen.

Konvertibilität der Währung

Um die nationale Devisenbilanz zu verstärken, existierten hierzulande eine Zeit lang die Restriktionen für die Konvertierung von SUM in Fremdwährungen. 2003 unterzeichnete Usbekistan den 8. Artikel der IMF-Vereinbarung und hob die besagten Restriktionen auf.

Landwirtschaft

Mit ihrem BIP-Anteil von ca. 40%. ist die Landwirtschaft die grundlegende und führende Branche der usbekischen Volkswirtschaft. Ihre Hauptproduktgruppe setzt sich aus Baumwolle, Weizen, Obst- und Gemüseprodukten zusammen.

Leichtindustrie

Die usbekische Exportpolitik setzt einen ihrer Hauptakzente auf die Förderung der Leichtindustrie, zu deren Exportwarengruppe u. a. Baumwollgarn, Seidengewebe und Seidenfertigprodukte, Baumwollrohgewebe, Gestricke, Wirkware und Fertigkleidung gehören.

Schwerindustrie

Usbekistan besitzt eine breitgefächerte Palette an Bodenschätzen und eine gut entwickelte Bergbau-, Öl- und Gasindustrie. Hier finden sich unerschöpfliche Vorkommen an Erdöl, Erdgas, Uran, Gold, Kupfer, Aluminium, Eisenerz, um nur einige von ihnen zu nennen.