• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Wichtiger Faktor für Ausbau der internationalen Zusammenarbeit

UzA - Im UzExpozentrum ist die XI. internationale Ausstellung „Verkehr und Logistik –TransUzbekistan-2014“ eröffnet.

Ausstellungsorganisatoren sind Ministerium für Außenwirtschaftliche Beziehungen, Investitionen und Handel der Republik Usbekistan, Handels- und Industriekammer, Assoziation ausländischer Spediteuren, Assoziation internationaler Expediteuren und die internationale Ausstellungskompanie „ITE Uzbekistan“.

Bei der Eröffnungsveranstaltung wurde darauf hingewiesen, dass umfassende Reformen im Bereich der Verkehrskommunikation und Logistik, die in Usbekistan unter der Leitung des Präsidenten Islam Karimov umgesetzt werden, ein wichtiger Faktor für die dynamische Entwicklung des Landes sind. Die Entwicklung der Straßen- und Verkehrskommunikation trägt zur intensiven Integration des Landes in den Weltmarkt, zur gründlichen Verbesserung der Infrastruktur der Regionen, Erhöhung des Wohlstandes des Volkes bei. Die Verordnung „Über die Beschleunigung der Entwicklung der Infrastruktur, des Verkehr- und Kommunikationsaufbaus in den Jahren 2011-2015“ vom 21. Dezember 2010 gilt als eine wichtige Anleitung für Handlung in dieser Richtung.

Dank der entsprechenden Maßnahmen werden große Möglichkeiten für die Erweiterung der internationalen Zusammenarbeit in diesem Bereich eröffnet.

Die internationale Ausstellung «TransUzbekistan-2014» vereinigte über fünfzig Kompanien von Usbekistan, China, Deutschland, Italien, Weißrussland, Georgien, Vereinigte Arabische Emiraten, Indien, Iran, Lettland, Litauen und Russland an einem Ort.

Ständige aktive Teilnehmer der «TransUzbekistan» sind baltische Kompanien. In dieser Ausstellung wird die Nationale Gruppe von Lettland durch zwölf Kompanien vertreten. Zur erweiterten Exposition der Litauischen nationalen Assoziation von Spediteuren „LINAVA“ vereinigten sich Stände der Kompanien „Daimanta“,“Svevala“, „Stanvita“ u.a.

„Usbekistan nimmt eine führende Position im Bereich der Verkehrskommunikation und Logistik in der Asiatischen Region. Unsere Zusammenarbeit basiert auf die Prinzipien des gegenseitigen Vorteils und der Zuverlässigkeit, was das stabile Wachstum des Volumens des Frachtverkehrs zwischen den unseren Ländern fördert“, so Manager der lettischen Kompanie „Inflot Worldwide Shipping Agency“.

Zum ersten Mal nimmt an dieser Ausstellung «Universal Logistics Services» -einer der größten modernen Eisenbahn Container-Terminal in Usbekistan teil. Die Kompanie bietet heute komplette Dienstleitungen zur Bearbeitung von Container, Wagen sowie Sperrgut.

Sukzessive Vertiefung der Handelszusammenarbeit zwischen Usbekistan und China fördert die Entwicklung der Verkehrsverbindung zwischen den beiden Ländern. Das wird durch das große Interesse von Besuchern an logistische Dienstleistungen der chinesischen Kompanien „Sinochain Logistics“ und „Trans Sea And Railway Logistics Group“ bestätigt.

Usbekistan mit seiner entwickelten Verkehrsinfrastruktur sei der wichtige Partner der Kompanie „Sinochain Logistics“ in Zentralasien, sagt regionaler Direktor für Marketing der Kompanie, Luis Lu. In dieser Ausstellung biete die Kompanie ihre Dienstleistungen im Bereich der Eisenbahnlogistik an. Die neue Eisenbahnlinie zwischen dem Fergana-Tal und dem zentralen Teil des Landes gebe große Impulse für die Entwicklung der Verkehrsverbindung zwischen Usbekistan und China. „Ich bin sicher, dass dieses Projekt als ein wichtiger Schritt zur Wiederherstellung der Großen Seidenstraße, die einst ein Handelsflur zwischen Orient und Okzident war, dient“, sagt er.

Die Aufmerksamkeit von Fachleuten gewann auch der Stand der indischen Kompanie „Lark Logistics“, die sich in Spedition im GUS-Raum spezialisiert ist.

Der Sektor der Autoersatzteile „Auto&Parts Uzbekistan“ ergänzte die Ausstellung mit seinen interessanten Inhalten. Unter Ausstellern dieser Halle waren die Reifenhersteller aus Indien „Razi Industrial Group“ und die italienische Kompanie „Termomeccanica“, die die Aufmerksamkeit der Besucher zogen, die sich für Autoreparatur interessieren.

Die internationale Ausstellung „TransUzbekistan-2014“, wo große Kompanien im Bereich Verkehr, Logistik und Frachtverkehr aus verschiedenen Ländern zusammengekommen sind, wird neue Impulse für Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit in dieser Richtung und Heranziehung neuer Investitionen geben.