• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Vorbereitung für 10. Internationales Musikfestival "Sharq Taronalari" läuft auf Hochtouren

Im Nationalen Pressezentrum Usbekistans fand eine Pressekonferenz, gewidmet dem Internationalen Musikfestival „Sharq Taronalari" (Deutsch: "Melodien des Orients") statt.

Der Exekutive Direktor des X. Internationalen Musikfestivals „Sharq taronalari“, T. Makhmudov, und andere wiesen darauf hin, dass dieses internationale Forum, die auf Initiative des Präsidenten Islam Karimov organisiert ist, zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den Völkern im Bereich der Kultur, zur Festigung der Freundschaft, des Friedens und der Eintracht dient. Allgemeinmenschliche Werte, hohe Geistigkeit und nationale Traditionen liegen als wichtiger Faktor dem Festival zugrunde.

Dieses Musikfestival ist schon zu einem der angesehenen internationalen Musikforen entwickelt. Die Durchführung des Festivals unter der Ägide der UNESCO, sowie das zunehmende Interesse und Aufmerksamkeit vieler Länder, internationaler Organisationen, bekannter Künstler daran bestätigt die Bedeutung dieses Musikfestspiels.

Während am ersten Festival, 1997, aus 31 Ländern Künstler und Musiker teilnahmen, kamen 2013 zahlreiche Künstler und Musiker aus 53 Ländern zu „Sharq Talonalari“. Dieses Jahr werden Teilnehmer aus 60 Ländern erwartet.

In der Pressekonferenz wurde über die organisatorischen Fragen des Festivals berichtet. In diesen Tagen geh eine intensive Vorbereitung auf Organisierung der Begegnung der Gäste, Durchführung der Konzertprogramme. Zur Bereicherung des Forums sei es geplant, Ausflüge in Taschkent und Samarkand, Besichtigung der Bildungseinrichtungen und historischen Gedenkstätten, Durchführung der Ausstellung des nationalen Handwerks, der angewandten und darstellenden Kunst, sowie Treffen und Meisterklassen.

Im Rahmen des Festivals wird eine Konferenz zum Thema „Gemeinsamkeiten der Musikkultur der orientalischen Völker“ durchgeführt.

In der Pressekonferenz wurden die Fragen von Journalisten beantwortet.

Quelle: UzA