• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Qualifizierte Fachkräfte sind ein wichtiger Faktor für die Entwicklung des Gerichts- und Rechtssystems

In Taschkent fand der internationale „Runder Tisch“, gewidmet den Fragen der Vervollkommnung des Aus-, Fort- und Weiterbildungssystems von Fachleuten im Bereich der Justiz, statt.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Justizministerium der Republik Usbekistan in Zusammenarbeit mit der Taschkenter Staatlichen Universität für Jura, dem Forschungszentrum beim Obersten Gericht, den Obersten Lehrgängen der Generalanwaltschaft, der Akademie des Innenministeriums und mehreren internationalen Partnern wie Büro des Koordinators des Projekts der OSZE in Usbekistan, Föderales Gerichtszentrum der USA, Projekt der EU „Förderung der Gerichts- und Rechtsreformen in Usbekistan“, internationale nichtstaatliche nicht kommerzielle Organisation „Der regionale Dialog“ (Slowenien).

Teilgenommen haben am „Runden Tisch“ die Abgeordneten der Gesetzgebenden Kammes des Oliy Majlis, Vertreter der Gerichts- und Rechtsschutzorgane, Jurahochschulen und Forschungszentren, Vertreter einheimischer und internationaler nichtstaatlicher nicht kommerzieller Organisationen, des diplomatisches Korps, sowie die Experten aus den USA, Japan, Ungarn, Portugal, Slowakei, Israel und anderen Staaten.

In der Veranstaltung wurde festgestellt, dass in Usbekistan den Fragen der Heranbildung, Fort- und Weiterbildung von Juristen großen Wert gelegt wird. Dafür ist eine feste Rechts- und Institutionelle Basis geschaffen.

Nach dem Jahresbericht der internationalen unabhängigen Organisation «The World Justice Project» nimmt Usbekistan einen Platz in der Reihe von fünf Leader-Ländern zur Sicherung des Rechtsordnung und Sicherheit.

Ausländische Experten würdigten die Erfahrung von Usbekistan im Bereich der Ausbildung, Fort- und Weiterbildung von Juristen und wiesen darauf hin, dass der Meinungsaustausch am „Runden Tisch“ für alle Teilnehmer der Veranstaltung nützlich ist.

„Die Ausbildung von kompetenten Juristen ist ein komplizierter Vorgang, deshalb der Erfahrungsaustausch in diesem Bereich sehr wichtig und produktiv ist. Ich und meine Kollegen haben sich mit großem Interesse mit Besonderheiten des Systems der Juristenausbildung Usbekistans vertraut gemacht und sind beeindruckt von großen Errungenschaften auf diesem Gebiet“, so Direktor des Büros für internationale Rechtsbeziehungen des Föderalen Gerichtszentrums der USA Mayer Gur-Arie.

Am Ende des „runden Tisches“ wurden Vorschläge zur weiteren Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Ausbildung, Fort- und Weiterbildung von Juristen ausgearbeitet.

Quelle: UzA