• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan und UNICEF bauen Zusammenarbeit aus

Im Emfangshaus des Außenministeriums der Republik Usbekistan wurde der neue Aktionsplan des Länderprogramms über die Zusammenarbeit für 2016-2020 von der Regierung der Republik Usbekistan und UNICEF unterzeichnet.

Kurzinfo: Der Aktionsplan des UNICEF-Länderprogramms wurde unter Berücksichtigung des Entwicklungshilfe-Programms der Vereinten Nationen für 2016-2020 entwickelt. Es ist auf die Bereitstellung technischer Hilfe für Usbekistan bei der Verbesserung der Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern, auf bessere Qualität der Vorschul- und Schulbildung, auf die Stärkung des Kinderschutzsystems sowie eine wirksame Koordinierung der Maßnahmen der Zusammenarbeit in diesen Bereichen gerichtet. Für die Umsetzung des Plans wird voraussichtlich etwa 33 Millionen US-Dollar zugeteilt.

Über die Ziele und Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und UNICEF im Rahmen dieses Programms erzählte dem Korrespondenten der Nachrichtenagentur „Jahon“ der Leiter des UNICEF-Büros in Usbekistan, Robert Fuderich:

- In den letzten zwei Jahrzehnten arbeitet UNICEF eng mit der usbekischen Regierung zusammen. In Usbekistan wurden inzwischen erhebliche Fortschritte bei der Umsetzung der Rechte von Kindern und Frauen erzielt. Die Unterzeichnung dieses Dokuments wird Umsetzungsmaßnahmen der Verpflichtungen des Staates im Interesse der Kinder beschleunigen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass der Aktionsplan in engen und intensiven Beratungen mit Beteiligung von UNICEF und einer Reihe von Ministerien und Nichtregierungsorganisationen der Republik Usbekistan entwickelt wurde. Es entspricht nicht nur den wichtigsten Prioritäten der nationalen Politik und Strategien im Bereich der Kinderfürsorge, sondern auch dem UN-Rahmenprogramm und dem UN-Konvention über die Rechte des Kindes, die Usbekistan im 1994 ratifizierte.

In den nächsten fünf Jahren konzentrieren sich die von UNICEF unterstützten Programme darauf, den Schutz der Interessen der Kinder zu fördern und die Fähigkeit der nationalen Partner bei der Entwicklung und Umsetzung der nationalen Entwicklungspläne zu stärken.

Es ist erfreulich, dass das Jahr 2016 in Usbekistan zum „Jahr der gesunden Mutter und des gesunden Kindes“ erklärt wurde. Der Aktionsplan enthält auch eine Reihe von Projekten im Bereich der Mütter- und Kindergesundheit. Das Land führt umfangreiche Arbeiten in diesem Bereich durch – es werden periodische ärztliche Untersuchung von Müttern und Kindern und Prävention von Krankheiten, die Weiterentwicklung des Kindersports, sowie Aktivitäten im Bereich der Bildung und Erziehung durchgeführt. Ich hoffe, dass dies vor allem in Fragen der Kinder sowie in der Entwicklung des Gesundheitswesens und in der Bildung fruchtbare Ergebnisse bringen wird.