• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Usbekistan ist ein multinationales Land

25.01.2017

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Gründung des Republikanischen Internationalen Kulturzentrums fand am 24. Januar im Palast der Internationalen Foren "Usbekistan" die Festveranstaltung statt.

An der Veranstaltung wurden die Leiter und Aktivisten der nationalen Kulturzentren, Mitglieder des Parlaments und der Regierung, Vertreter der Regierungs- und öffentlichen Organisationen, das diplomatische Corps, die in Usbekistan akkreditiert sind, eingeladen.

Die Teilnehmer der Veranstaltung besuchten zunächst den Platz der Unabhängigkeit und legten Blumen ans Denkmal der Unabhängigkeit und des Humanismus, das zum Symbol der Freiheit, der hellen Zukunft und edlen Bestrebungen von Usbekistan zählt.

Nach der Eröffnung der feierlichen Veranstaltung traf sich Präsident Shavkat Mirziyoyev mit den Aktivisten der nationalen Kulturzentren. Der Staatschef gratulierte den Teilnehmern herzlich und dem gesamten multinationalen Volk Usbekistans zum 25. Jahrestag des Republikanischen Internationalen Kulturzentrums und hat einer Gruppe von Aktivisten der nationalen Kulturzentren die hochen Auszeichnungen der Heimat eingehändigt.

Bei der feierlichen Zeremonie wurde die Videoaufnahme dieses Treffens gezeigt.

Das Republikanische Internationale Kulturzentrum in Usbekistan war auf Initiative des Ersten Präsidenten Usbekistans, Islam Karimov, gemäß der Verordnung des Ministerkabinetts vom 13. Januar 1992 gegründet.

Im Jahre 1992 gab es in Usbekistan 10 nationale Kulturzentren, heutzutage ihre Anzahl 137 erreicht.

„Ich bin in Usbekistan geboren, hier wurde ausgebildet, ich habe hier mein Familienglück gefunden. Ich bin stolz, dass ich ein Bürger dieses großen Landes bin“, sagte die Direktorin der Tashkenter Berufsschule für Informationstechnologie, Senator, Verdienter Mentor der Jugend Usbekistans Agrippina Shin. National-kulturelle Vielfalt spielt eine wichtige Rolle zur Gewährleistung der Stabilität und weiteren Vertiefung der demokratischen Reformen in der Gesellschaft. Die Erfahrung von Usbekistan zur Stärkung zwischennationaler Beziehungen wird in der ganzen Welt weit anerkannt und dient als Vorbild für viele Länder.

Im Zusammenhang mit dem 25. Jahrestag des Republikanischen Internationalen Kulturzentrums wurden in allen Regionen des Landes verschiedene Veranstaltungen durchgeführt.

„Heute ist in meinem Leben ein fröhlicher Tag. Der Präsident unseres Landes Shavkat Mirziyoyev hat mir die Medaille "Shukhrat" eingehändigt“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des belarussischen nationalen Kulturzentrums "Svitanak" der Stadt Tashkent Nina Schubnikowa. „Usbekistan ist ein Land des Friedens und der Harmonie, unsere gemeinsame liebe Heimat. In diesem heiligen Land bekommt jede Person, unabhängig von der Nationalität, Religion und Sprache, für ihre selbstlose Arbeit die Anerkennung und den Respekt.

Auf dem grossen festlichen Konzertprogramm, das zum 25. Jahrestag des Republikanischen Internationalen Kulturzentrums gewidmet war, klangen Lieder von Künstlergruppen der nationalen Kulturzentren über die Heimat, Unabhängigkeit, Freundschaft und den Frieden.

An der Veranstaltung nahmen der Vorsitzende des Senats des Oliy Majlis der Republik Usbekistan N.Yuldoshev, Sprecher der Gesetzgebungskammer des Oliy Majlis N.Ismoilov, Premierminister der Republik Usbekistan Abdulla Aripov, Staatsberater des Präsidenten der Republik Usbekistan H.Sultonov teil.

UzA