• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

In Tashkent ist die XII. Sitzung des Forums der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

12.05.2017

In Taschkent fand vom 11. bis 12. Mai die XII. Sitzung des Forums der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, die vom Institut für Strategische und Regionalforschung beim Präsidenten der Republik Usbekistan gemeinsam mit dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Republik Usbekistan organisiert ist.

An der Sitzung nahmen die Experten der führenden Forschungszentren der SOZ-Mitgliedstaaten - Usbekistan, Kasachstan, China, Kirgistan, Russland, Tadschikistan und Beobachterstaaten wie Indien, Pakistan, Iran, Afghanistan, Vertreter des Sekretariats und Exekutivkomitees der Regionalen antiterroristischen Struktur SOZ, diplomatischen Korps, die in Usbekistan akkreditiert sind, teil.

Das SOZ-Forum ist der öffentliche Beratungsexperte des unabhängigen Mechanismus, die zur Kooperation und wissenschaftliche Unterstützung der Tätigkeit, Erweiterung der Beziehungen zwischen Wissenschaftsforschungen und politologischen Zentren der Mitgliedsstaaten sowie der Durchführung der Forschung und Vorbereitung von analytischen und Prognosematerialien, Empfehlungen, die die einzelnen Fragen der SOZ-Aktivitäten betreffen, zur Erhöhung der Wirksamkeit ihrer Arbeit geschaffen ist.

Am ersten Tag des Treffens erörtern die Experten der Ergebnisse der Sitzung des Rates des Leiters der Mitgliedstaaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, die in Tashkent im Juni 2016 stattgefunden hat. Der bei diesem Gipfel unterzeichnete Dokumentenpaket trägt zur weiteren Stärkung der Aktivitäten der Organisation in den vorrangigen Bereichen, zur Lösung praktischer Aufgaben zur Gewährleistung des Friedens, der Stabilität und nachhaltigen Entwicklung in der Region bei.

Es ist darauf hinzuweisen, dass auf der Sitzung des Rates des Leiters der SOZ-Mitgliedstaaten ein sehr wichtiges Dokument - Tashkenter Erklärung der SOZ, in der die Ergebnisse des 15-jährigen Zeitraums der Organisation und Prioritäten ihrer Entwicklung in der Zukunft widerspiegelt, unterzeichnet. Ein anderer wichtiger Aspekt dieses Gipfels war der Beginn der SOZ-Erweiterung. Als Ergebnisse des Treffens der Staatsoberhäupter wurden Memoranden über die Verpflichtungen von Indien und Pakistan zur Erhaltung eines Mitgliedstaaten-Status der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit unterzeichnet.

Im Rahmen des ersten Tags der Sitzung des Forums werden auch die Fragen der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit und Vervollkommnung der Mechanismen der Kooperation der SOZ-Mitgliedstaaten im Bereich der gemeinsamen Gegenwirkung der Herausforderungen und Bedrohungen für die Stabilität und Sicherheit, Zusammenarbeit im Rahmen der SOZ in den handelswirtschaftlichen, Verkehrs -und Kommunikation, investitionspolitischen, touristischen und wissenschaftlich-technischen Bereichen besprochen.

In der Sitzung des SOZ-Forums haben die Vertreter von Usbekistan die Hauptbestimmungen der Strategie für die weitere Entwicklung der Republik Usbekistan in den Jahren 2017-2021 vorgestellt. Sie haben die Position Usbekistans im Bereich der weiteren Liberalisierung der Wirtschaft, Heranziehung ausländischer Investitionen sowie Prioritäten bei der Umsetzung der ausgewogenen und gegenseitig vorteilhaften und konstruktiven Außenpolitik aufgeklärt.

Eine weitere Präsentation von Usbekistan wurde den Hauptbestimmungen des Staatlichen Programms „Jahr des Dialogs mit dem Volk und der Interessen des Menschen“ gewidmet.

Bei der Veranstaltung findet der Meinungsaustausch auf die weitere Entwicklung der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, insbesondere auf die Stabilisierung der Lage in Afghanistan, Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität in der Region, die Umsetzung der gegenseitig vorteilhaften investitionspolitischen und handelswirtschaftlichen Projekte und Perspektive der SOZ-Erweiterung statt.

UzA