• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev hielt in der Empfangszeremonie anlässlich des 9. Mai - des Tages des Gedenkens und Ehrenerweisung eine Rede

10.05.2017

In der Empfangszeremonie anlässlich des 9. Mai - des Tages des Gedenkens und Ehrenerweisung hielt Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev die Rede.

In seiner Rede gratulierte der Präsident des Landes zunächst allen Gästen, Kriegsveteranen persönlich und im Namen des ganzen Volkes zum Tag des Gedenkens und der Ehrenweisung, zum 72.Jahrestag des Sieges über dem Faschismus im Zweiten Weltkrieg und äußerte seine herzlichen Glückwünsche.

Präsident sagte, dass dem Gedenken von im Krieg gefallenen immer Tribut gezollt wird, ihre Namen nie in Vergessenheit geraten werden.

Er hob Tapferkeit, Mut, Heldentum von Kriegsveteranen und bedankte sich bei ihnen für das heutige, friedliche, ruhige Leben, für den klaren Himmel, sorglose Kindheit der Kinder und Enkelkinder hervor.

Er wies darauf hin, dass das usbekische Volk auch zum Sieg über dem Faschismus seinen großen Beitrag leistete. Hunderte Veteranen von Usbekistan waren mit dem Titel Held der Sowjetunion, tausende mit Orden und Medaillen ausgezeichnet. Usbekistan lieferte damals Militärtechnik, Kleidung, Medikamente und Lebensmittel.

Dank der Edelmut, Großmut des usbekischen Volkes wurden rund eine Millionen von Menschen aus Kriegsgebieten nach Usbekistan evakuiert. Die waren vor allem Kinder, Frauen und ältere Menschen, mit denen das Volk sein Brot teilte, mit großem Herz, Großzügigkeit der Seele herzlich empfing.

„Wie uns bekannt ist, wurde in unserem Land auf Initiative des Ersten Präsidenten von Usbekistan Islam Karimov zu einer guten Tradition, den 9.Mai als Tag des Gedenkens und der Ehrenerweisung zu begehen. Anlässlich dieses Tages werden nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in allen Gebieten und Bezirken des Landes Veranstaltungen durchgeführt. Die Menschen zollen Tribut den Kriegsgefallenen des Zweiten Weltkriegs, legen Blumen an Denkmälern nieder. Wir alle haben großen Respekt und Achtung vor den Kriegs- und Arbeitsveteranen, den Menschen der älteren Generation, die den heutigen Wohlstand und Gedeihen der Heimat gewährleisteten. Unabhängig davon, wie Jahre schon vergangen sind, fühlen wir uns verantwortlich vor Ihnen, vor unseren Veteranen. Deshalb machen wir alles, was von uns abhängt, damit sie von großer Sorge umgeben werden, damit man Ihr Leben noch inhaltsreicher macht“, sagte Präsident Shavkat Mirziyoyev.

Dabei ging Präsident des Landes auf die soziale Unterstützung von Veteranen, der älteren Menschen, darunter auf die Erhöhung von Renten, Verbesserung sozialer Versorgung, medizinischer Bedienung, Lebensbedingungen für diese Menschen, auf staatliche Hilfe für einsame ältere Menschen, Behinderten, allen, die besondere Unterstützung brauchen.

Präsident Shavkat Mirziyoyev wies auf die wachsende Wichtigkeit und Bedeutung des Friedens in heutiger schwierigen Zeit, wo in der ganzen Welt Terrorismus, Extremismus bedrohen. Man sollte dem Hintergrund und der Bedeutung des Aufrufs „Das usbekische Volk braucht nur den Frieden und die Gelassenheit“ tief bewusst werden und wach und aufmerksam bleiben.

Die annehmende Gesetze und Verordnungen, Pläne und Programme sind auf die Erreichung edler Ziele wie Erneuerung und Modernisierung des Landes, Vertiefung von Wirtschaftsreformen, Vervollkommnung des Systems der Staatsgewalt und –Verwaltung , des Rechtsordnung, Gesundheitswesens, der Bildung, Erhöhung des militärischen Potentials der Streitkräfte gerichtet.

Anschließend bedankte sich für die Vertreter des diplomatischen Korps, ausländischen Gästen für ihre Anwesenheit und wünschte ihren Ländern und Völkern den Frieden und Gedeihen.

Zum Schluss seiner Rede gratulierte erneut den Soldaten, Offizieren, Generalen, Kriegs- und Arbeitsveteranen zum Feiertag und wünschte seine besten Glückwünsche.

UzA