• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident Shavkat Mirziyoyev traf sich mit dem Präsidenten von Russland Vladimir Putin

11.10.2017

Sotschi, den 11.Oktober. Der UzA-Sonderkorrespondent Anvar Samadov berichtet.

Im Rahmen des Gipfeltreffens der GUS-Staaten fand das Treffen des Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev mit dem Präsidenten von Russland Vladimir Putin statt.

Shavkat Mirziyoyev äußerte seine tiefe Zufriedenheit mit dem Treffen und hob hervor, dass die strategische Partnerschaft und die verbündeten Beziehungen zwischen Usbekistan und Russland durch neuen Inhalt bereichert wurden.

Präsident von Russland Vladimir Putin wies darauf hin, dass die Realisierung der Vereinbarungen, die während des Besuchs von Shavkat Mirziyoyev nach Russland im April 2017 erzielt waren, ihre Ergebnisse geben.

Die Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Russland entwickelt sich aufgrund des am 16.Juni 2004 unterzeichneten Vertrags über die strategische Partnerschaft und des Vertrags über die verbündeten Beziehungen vom 14.November 2005. Die beiden Saaten arbeiten im Rahmen der internationalen Organisation UNO, SOZ, GUS zusammen.

In kurzer Zeit, nach dem Staatsbesuch des Präsidenten von Usbekistan nach Russland, war die Intensivierung der gegenseitigen Beziehungen spürbar. Die Reichweite der Zusammenarbeit schloss neue Bereiche ein. In den letzten Monaten fanden mehrere Besuche auf Ebene der Regierungen und Regionen statt.

Russland ist einer von wichtigen Handelspartnern von Usbekistan. In Usbekistan werden große Investitionsprojekte unter Beteiligung führender Kompanien und Banken von Russland implementiert. Beobachtet wird das Wachstum in allen Kennziffern des Exports und Imports. Seit Anfang des Jahres überstieg das Volumen des gegenseitigen Warenumsatzes über 3 Milliarden Dollar.

Die Seiten betonten, dass die Kooperation zwischen den Industriezweigen intensiviert wird, die Beziehungen zwischen den Geschäftsleuten ausgebaut werden, die Kulturbeziehungen zwischen den beiden Völkern sich vertiefen.

Beim Treffen wurden die Fragen der weiteren Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit besprochen. Es hat auch Meinungsaustausch zu internationalen und regionalen Fragen, die vom gegenseitigen Interesse sind, stattgefunden.

UzA