• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident der Republik Usbekistan traf sich mit den Teilnehmern der internationalen Konferenz zum Thema „Islamische Solidarität: Am Beispiel Usbekistans und Aserbaidschans“

20.10.2017

Präsident der Republik Usbekistan traf sich mit den Teilnehmern der internationalen Konferenz zum Thema „Islamische Solidarität: Am Beispiel Usbekistans und Aserbaidschans“

Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev empfing am 19. Oktober 2017 die Delegation der Teilnehmer der internationalen Konferenz „Islamische Solidarität: Am Beispiel Usbekistans und Aserbaidschans“ an der Spitze des Vorsitzenden der Verwaltung der Moslems im Kaukasus Scheich-ul-Islam Haji Allahschukür Paschazade.

Die Gäste herzlich begrüßend betonte das Staatsoberhaupt Usbekistans, dass die Organisation der Konferenz und die Teilnahme an der Arbeit der Vertretungsdelegationen ausländischer Staaten sind ein weiterer Beweis für die erweiterte internationale Zusammenarbeit, die sich an der Stärkung der zwischennationalen Harmonie und religiösen Toleranz in der Gesellschaft, Dialogentwicklung der Religionen orientiert.

Hervorgehoben wurde, dass diese gemeinsamen Anstrengungen die wahren Werte und wahrhafte geisteswissenschaftliche Ziele des heiligen Islams in der Welt zu fördern, den modernen Herausforderungen und Bedrohungen wie der internationale Terrorismus und Extremismus effektiv entgegenzuwirken gerufen sind.

„Bildung gegen Ignoranz“, Gewährleistung des allgemeinen Zugangs zu Bildung, Beseitigung des Analphabetismus und Unwissenheit wurden diese grundsätzliche Ansätze der Republik Usbekistan mehmals bei renommierten internationalen Foren angekündigt.

Vom Präsidenten Usbekistans wurde in der 72. Sitzung der UN-Generalversammlung in New York die Initiative der Annahme einer besonderer Resolution „Bildung und religiöse Toleranz“ vorgebracht.

Zur Untersuchung des grossen Erbes unserer Vorfahren und die Übergabe der unschätzbaren Wissen an künftigen Generationen wird in Samarkand das Internationale Forschungszentrum namens Imam Bukhari, in Taschkent - das Zentrum der islamischen Zivilisation gegründet.

Beim Gespräch wurde betont, dass die modernen globalen Prozesse, die die Herausforderungen und Risiken für die Sicherheit und Stabilität die Notwendigkeit der Vereingung der Kräfte, Entwicklung der interreligiösen Zusammenarbeit und des Dialogs bedingen. Besprochen wurden die Fragen der weiteren Stärkung der zwischennationalen Harmonie und religiösen Toleranz, Entwicklung der Bildung und moralischen Erziehung der Jugend.

Vorsitzender des Vorsitzenden der Verwaltung der Moslems im Kaukasus Scheich-ul-Islam Haji Allahschukür Paschazade äußerte seine tiefe Dankbarkeit gegenüber dem Präsidenten der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev für den aufrichtigen Empfang und übermittelte die aufrichtigen Grüße und besten Wünsche im Namen von aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev.

Die Gäste schätzten die in Usbekistan durchgeführte konsequente Arbeit zur Gewährleistung der Toleranz und zum gegenseitigen Respekt, Religionsfreiheit, Schutz der Rechte der Gläubigen sehr hoch.

Die Teilnehmer der internationalen Konferenz versicherten ihre Bereitschaft zur Fortsetzung des aktiven Dialogs und der umfangreichen Zusammenarbeit mit der Republik Usbekistan zur Sicherung des Friedens, der Harmonie, Stabilität und Gedeihens.

UzA