• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov empfing den Außenminister der Russischen Föderation Sergej Lawrow

25.05.2016

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov empfing am 24. Mai in der Residenz Oqsaroy den Außenminister der Russischen Föderation Sergej Lawrow.

Beim Treffen wurden der Stand und die Perspektiven der usbekisch-russischen vielseitigen Zusammenarbeit, aktuelle Fragen der internationalen Politik erörtert.

Das Staatsoberhaupt Usbekistans hieß den Außenminister Russlands willkommen und schätzte hoch die Ergebnisse der usbekisch-russischen Gipfelgespräche in Moskau am Ende April, die zweifelsohne zur allseitigen Entwicklung bilateraler Beziehungen in allen Richtungen beitragen werden.

Es wurde betont, dass die Verwirklichung von vereinbarten grundsätzlichen Vereinbarungen heute von einer wichtigen Bedeutung ist, vor allem im handelswirtschaftlichen Bereich, was ermöglicht, in einer schwierigen weltwirtschaftlichen Konjunktur das Volumen des gegenseitigen Warenumsatzes nicht nur zu erhalten, sondern auch erhöhen.

Die Seiten bestätigten das Interesse an der gemeinsamen Realisierung neuer Investitionsprojekte für die Produktion von wettbewerbsfähigen und nachgefragten Produkten im Rahmen des Abkommens über die Hauptrichtungen der Entwicklung und Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in den 2015-2019.

Der Leiter des russischen Außenministeriums bedankte sich beim Präsidenten von Usbekistan für den herzlichen Empfang und für die Möglichkeit für den Meinungsaustausch über die bilateralen Beziehungen, die wichtigsten Fragen der regionalen und internationalen Tagesordnung.

Sergey Lawrow teilte mit seinen Meinungen über die gerade abgeschlossene Sitzung des Rates von Außenministern der Mitgliedstaaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit mit, und betonte, dass der konstruktive usbekische Vorsitz in der SOZ ermögliche es, sicher zu sein, das Gipfeltreffen von Staatschefs in Tashkent erfolgreich durchzuführen.

Während des Treffens tauschten die Seiten Meinungen auch über die Vertiefung der anderen zukunftsträchtigen Richtungen der usbekisch-russischen Zusammenarbeit aus.

UzA