• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Neue Etappe beim Aufschluss neuer Gasvorkommen Usbekistans

Auf dem Erdöl- und Gasfeld Kandim im Gebiet Bukhara fand eine feierliche Zeremonie anlässlich der Gründung des gasverarbeitenden Komplexes Kandim statt.

Die Erdöl- und Gasindustrie ist einer von führenden Wirtschaftsbereichen Usbekistans. Erfolge in diesem Bereich ist ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche Stabilität, den industriellen Anstieg, für Steigerung des Wohlstandes im Land. Die Verordnung des Präsidenten Islam Karimov „Über Maßnahmenprogramm zur Sicherung struktureller Umwandlungen, Modernisierung und Diversifizierung der Produktion für die Jahre 2015-2019“ vom 4.März 2015 legte neue Perspektive der Entwicklung des Erdöl- und Gasbereichs fest.

Gemäß diesem Dokument nehmen auf der Basis der tiefen Verarbeitung des Erdgases und Gaskondensats das Produktionsvolumen und Produktsortiment mit Mehrwertsteuer in der Erdöl- und Gasindustrie zu, sein Exportraum erweitert sich. Neue Kapazitäten werden geschaffen und vorhandene modernisiert. Es ist geplant, Anfang dieses Jahres 38 Investitionsprojekte mit Gesamtvolumen von Investitionen im Wert von 20,6 Milliarden Dollar zu realisieren. Die Errichtung des gasverarbeitenden Komplexes Kandim ist eins von ihnen. Dieser Produktionskomplex wird ein Schlüsselobjekt im Rahmen vom Aufschluss der Kandim-Gruppe des Gaskondensatvorkommens, das im Gebiet Bukhara liegt.

Realisiert wird das Projekt für Ausbeutung der Kandim-Gruppe des Vorkommens von der russischen Erdölkompanie „Lukoil“ gemeinsam mit der Nationalen Anlagegesellschaft „Uzbekneftgaz“ im Rahmen des Abkommens über Produktteil „Kandim-Hauzak-Shadi-Kungrad“. Zur Kandim-Gruppe gehören sechs Gaskondensat-Vorkommen – Kandim, Kuwachi-Alat, Akkum, Parsankul, Hodji und West-Hodji.

„Das ist das größte Investitionsprojekt unserer Kompanie in Usbekistan. Der Wert des Vertrags zur Lieferung von Ausrüstungen, Errichtung des gasverarbeitenden Werks und zum Aufschluss der Kandim-Gruppe-Vorkommen beträgt 2,7 Milliarden Dollar. Investition in dieses Projekt insgesamt ist in der ersten Phase auf 3,3 Milliarden Dollar bewertet. Hier werden die besten Spezialisten und die jüngsten Technologien mobilisiert. Zudem werden hier alle Standards der Produktionssicherheit, Arbeits- und Umweltschutz beachtet“, sagte Präsident der Kompanie „LUKOIL“ Vagit Alekperov.

Der Bau des gasverarbeitenden Komplexes Kandim wird eine neue Etappe bei der Erschließung von Gasvorkommen Usbekistans. Er wird einer von größten Baukomplexen in Zentralasien, wo über zweitausend Arbeitsplätze geschaffen werden.

In der Veranstaltung hielt der Premierminister der Republik Usbekistan Sh. Mirziyoyev eine Rede.

Quelle: UzA