• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Moderne Kessel dienen für weiteres Wachstum der Wohlfahrt der Bevölkerung

06.05.2017

Präsident von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev besichtigte am 6. Mai moderne energiesparende lokale Fernwärmeanlagen, die in den mehrgeschossigen Wohnhäusern in der Straße Oybek in Tashkent montiert sind.

In Usbekistan werden konsequente Maßnahmen zur Erhöhung des Wohlstandes der Bevölkerung, zur ununterbrochenen Versorgung von Wohngebäuden und sozialer Einrichtungen mit Heizenergie und Warmwasser getroffen. Die Präsidialverordnung „Über das Programm der Entwicklung des Wärmeversorgungssystems in den Jahren 2018-2022“ vom 20. April 2017 dient als eine wichtige Anleitung in diesem Bereich.

Gemäß der Verordnung ist es geplant, umfassende Aufgaben zur Erneuerung und Modernisierung des Fernwärmesystems in Tashkent, zum Bau von energieeffizienten lokalen Kesseln, zum Montieren einzelner Heizungsanlagen innerhalb der Wohnungen, zur Entwicklung des lokalen Fernwärmesystems von mehrgeschossigen Wohnungsbau und sozialer Einrichtungen zu realisieren.

Gemäß dem Programm werden in diesem Jahr in der Hauptstadt 211 lokale Kessel gebaut. 134 von ihnen werden auf dem Dach der mehrstöckigen Gebäuden und 77 auf den Geländen der Wohnviertel angelegt. Dafür wird 170 Milliarden Sum gegen die kommerzielle Bankkredite zugewiesen.

Kesselanlagen im Testbetrieb in den Häusern Nr.40 und Nr.42 in der Straße Aibek sind mit modernen Solarwarmwasserbereitern ausgestattet. Diese umweltfreundlichen Kessel haben eine Reihe von Vorteilen im Gegensatz zu traditionellen Zentralheizung. Zunächst wird Wasser auf der Basis moderner Technologie mit Solarenergie beheizt werden, und in dem notwendigen Umfang den Wohnungen verteilt. Dies ermöglicht, Erdgas zu sparen, den Verlust bei der Wärmelieferung und bei Auftreten von Unfällen im Winter zu verhindern, sowie die Kosten zu senken.

In der Wärmestation wird 146 Kilowatt Wärme erzeugt werden. Das Projekt, deren Kosten auf 460 Millionen Sum belief, wurde vom Unitarbetrieb „Toshissikkuvvati“ finanziert.

"Das Hauptziel der geplanten Arbeiten in diesem Bereich besteht in der Schaffung günstiger Bedingungen für die Menschen, die in Hochhäusern wohnen. Zur weiteren Verbesserung der kommunalen Dienstleistungen, zur Verbesserung der Qualität der Dienstleistungen wird erfordert der Übergang zur Entwicklung von Wärmeenergie durch Solarenergie. Aus dieser Perspektive werden wir ein separates System für drei Jahre für Tashkent entwickeln. Dieses System wird zur ununterbrochenen Versorgung der Wohnhäuser und sozialer Einrichtungen mit Warmwasser und Energie mit Hilfe der Solarenergie, zum Wachstum des Wohlstandes der Menschen dienen", sagte der Präsident des Landes..

Das Staatsoberhaupt machte sich mit den Musterprodukten der einheimischen Unternehmen für Herstellung von Solaranlagen vertraut.

Es wurde beauftragt, moderne Technologien einzusetzen und hoch qualifizierte Fachkräfte für den Bau und Betrieb des Heizungskessels heranzuziehen.

UzA