• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Japanische Delegation besucht Usbekistan

04.08.2016

Die multilaterale Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Japan entwickelt sich dynamisch. Für die weitere Intensivierung und Erweiterung der gegenseitigen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern in den kulturpolitischen und humanitären Bereichen sind am 3. August 2016 die Ehefrau des Premierministers von Japan Shinzo Abe Akie Abe und die Delegation der Kultur und Kunstschaffenden von Japan in Usbekistan eingetroffen.

Auf dem internationalen Flughafen in Tashkent traf die Ehefrau des Premierministers von Japan Akie Abe die Ehefrau des Präsidenten der Republik Usbekistan Tatyana Karimova.

Die usbekisch-japanischen Beziehungen entwickeln sich sukzessiv im Geiste der Gemeinsamen Erklärung über die Freundschaft, strategische Partnerschaft und Kooperation, die während des offiziellen Besuchs des Präsidenten von Usbekistan in Japan im Juli 2002 unterzeichnet war. Die offiziellen Besuche des Präsidenten von Usbekistan nach Japan im Februar 2011 und des Premierministers von Japan in Usbekistan 2015 steigerten die Beziehungen zwischen diesen Ländern auf eine neue Ebene.

Beim Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern sind kulturell-humanitäre Beziehungen von wichtiger Bedeutung. Im Rahmen des Programms "Offizielle Hilfe der Entwicklung" sowie von der Japanischen internationalen Agentur für Zusammenarbeit (JICA) werden mehrere Projekte in sozial-ökonomischen und kulturellen Bereichen realisiert. In Japan werden Kultur- und Filmtage Usbekistans durchgeführt. Künstler und Kunstschaffende von Japan nehmen an internationalen Foren, insbesondere, am internationalen Musikfestival "Sharq taronalari" aktiv teil.

Die Errichtung des Denkmals von Alisher Nawoi, dem großen usbekischen Dichter und Denker, in Tokio, die Gründung eines Japanischen Gartens in Taschkent, die Benennung des internationalen Karavan-sarays der Kultur der Kunstakademie Usbekistans mit dem Namen von Ikuo Hirayama zeigen die kulturelle Nähe der beiden Völker.

Auf dem Programm des Besuchs der japanischen Delegation stehen die Besuche der Grabstätte der japanischen Internierten, das Museum für angewandte Kunst Usbekistans, ein Konzertprogramm des japanischen kreativen Kollektivs "Drum Tao" im Staatlichen Akademischen Bolschoi-Theater namens Nawoi.

UzA