• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Hohes Ergebnis der langfristigen Zusammenarbeit

Surgil (Republik Karakalpakstan), 21. Mai. Hier fand die Zeremonie der Bauvollendung und des Beginns der Inbetriebnahme von Gas- und Chemiekomplex Ustyurt, der auf der Basis des Vorkommens Surgil gebaut wurde.

In der Veranstaltung wurde hervorgehoben, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Südkorea neben anderen Bereichen auch in Erdöl- und Gasindustrie, chemische Industrie entwickelt, eine wichtige Rechtsgrundlage dafür sind die Vereinbarungen, die während der Treffen der Staatsoberhäupter beider Staaten erreicht waren. Die Staatsbesuche der Präsidentin der Republik Korea Pak Kin He in Usbekistan im Juni 2014 und des Präsidenten Islam Karimov in die Republik Korea im Mai 2015 erhöhten die bilateralen Zusammenarbeit auf eine qualitativ neue Ebene.

Im Erdöl- und Gasbereich wird großes Augenmerk nicht nur auf die Steigerung des Gewinnungs- und Exportvolumens von Rohstoffen, sondern auch auf die Erweiterung des Sortiments herstellender Produkte aufgrund der Verarbeitung fördernder Rohstoffe gelegt. In Usbekistan ist die makroökonomische Stabilität gesichert. Dank dieser Faktoren arbeiten heute viele entwickelte Länder, führende internationale Finanzorganisationen mit Usbekistan zusammen. Gebaut werden moderne Komplexe und Betriebe.

Die Republik Korea ist eine strategische, einer der wichtigsten investitionspolitischen und technologischen Partner der Republik Usbekistan. Als Ergebnis der regelmäßigen Verhandlungen von Präsidenten beider Länder entwickelt sich gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit konsequent. Mit der aktiven Beteiligung der südkoreanischen Unternehmer in verschiedenen Bereichen der usbekischen Wirtschaft, insbesondere im Erdöl- und Gasbereich, werden viele strategische Projekte realisiert. Südkoreanische Kompanien arbeiten bereits erfolgreich in Schürfarbeiten, Erschließung von Kohlenwasserstoffvorkommen in den verschiedenen Regionen Usbekistans zusammen.

Gas- und Chemiekomplex Ustyurt, gebaut auf den Vorkommen Surgil, ist ein großes Beispiel für die usbekisch-südkoreanische Zusammenarbeit. Er wurde im Rahmen des Programms der umfassenden Modernisierung der Industrie des Landes, das vom Präsidenten Usbekistans bestätigt wurde, errichtet. Im Erdöl-und Chemiebereich ist der Komplex nicht nur in Usbekistan, sondern auch im GUS-Raum ein umfassendes Projekt, das aufgrund der langfristigen Finanzierung realisiert wurde.

Premierminister der Republik Korea Hwan kyo Ahn hob besonders hervor, dass Usbekistan ein wichtiger strategischer Partner von Südkorea in Zentralasien ist. Die Republik Korea legt vorrangigen Wert auf die Entwicklung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit in handelswirtschaftlichen und investitionspolitischen Bereichen mit Usbekistan, und der erfolgreiche Start des Gas- und Chemiekomplex Ustyurt zur weiteren Entwicklung der fruchtbaren Zusammenarbeit im Bereich der Erdöl-und Gas- sowie Chemiebranche.

Gas- und Chemiekomplex Ustyurt ist eines von größten Projekten in der Welt. Dieser Komplex gewann große Anerkennung in angesehenen internationalen Ausgaben. Die internationale Ausgabe “Project Finance International” anerkannte das Abkommen über Projektfinanzierung des Bauprojekts des Komplexes als das beste Projekt des Jahres 2012 im Bereich der Erdölchemie und Gaschemie. Das Projekt wurde mit der internationalen Premie „Der beste Vertrag des Jahres 2012“ von Ausgaben “Trade Finance Magazine” und “Global Trade Review” ausgezeichnet.

Am 13.März 2014 gab eine angesehene internationale Ausgabe – “Infrastructure Journal” –dem Bauprojekt dieses Gas- und Chemiekomplexes die Premie “Globaler Vertrag des Jahres 2014 im Erdöl- und Gasbereich”.

Die Implementierung des Projekts im Gesamtwert von vier Milliarden Dollars gibt die Möglichkeit, pro Jahr 4,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas zu verarbeiten und dadurch 3,7 Milliarden Kubikmeter handelsübliches Gas, 387 tausend Tonnen Polyäthylen, 83 tausend Tonnen Polypropylen, 102 tausend Pyrolyse-Destillat und andere wertvolle Produkte herzustellen.

„Attraktive Geschäftsbedingungen, Ermäßigungen und Präferenzen in Usbekistan für effiziente Arbeit sind wichtige Faktoren für breite Heranziehung von Investitionen ins Land. Das bestätigt die Tatsache, dass in Usbekistan viele internationale Finanzinstitutionen, Firmen und Kompanien viele große Projekte implementieren. Dieser Komplex ist ein Beispiel dafür. Ständige Unterstützung des Präsidenten Islam Karimov zur Realisierung des Projekts, eine enge Zusammenarbeit unserer Länder ermöglichten es, die Bauarbeiten des Komplexes rechtzeitig zu beenden. Der Komplex leitet einen großen Beitrag zur Entwicklung der Erdöl- und Chemieindustrie Usbekistans, zur weiteren Entwicklung und Vertiefung unserer Beziehungen. Wir sind bei Präsidenten der Republik Usbekistan und der Republik Korea für Unterstützung bei der Realisierung des Projekts sehr dankbar“, sagte Vorsitzender der Kompanie “Lotte Group” Shin Donn Been.

„Unter Leitung des Präsidenten Islam Karimov entwicklet sich die Wirtschaft von Usbekistan dynamisch. Wir arbeiten mit Usbekistan in verschiedenen Bereichen fruchtbar zusammen. Einer von ihnen ist Gas- und Chemiekomplex Ustyurt. Wir sind an der weiteren Entwicklung gegenseitger Beziehungen, an der Entwicklung und Realisierung neuer gemeinsamer Projekte interessiert.“ Sagte Präsident der Kompanie “Kogas”, Lee Syong Hun.

Zum Bestand des Gas- und Chemiekomplex Ustyurt gehören fünf Werke für Gasaufteilung, Produktion von Äthylen, Polyäthylen, Polypropylen, Versorgung mit Energieressourcen, sowie die Objekte der modernen Infrastruktur. Alles ist mit modernen Hig-Tech und jüngsten Ausrüstungen ausgestattet. Komplex beschäftigt ca. 1300 Spezialisten. Über dreihundert von ihnen sind Absolventen von Berufsschulen.

Letztes Jahr ist im Gas- und Chemiekomplex Ustyurt Experimentalprozess der Produktionsherstellung begonnen. 2015 wurden über 54,9 Tonnen flüssige Kohlenwasserstoff-Gas, über 34 tausend Tonnen Gaskondensat produziert. Voriges Jahr wurden über 1,8 Milliarden Kubikmeter Äthan und handelsübliches Gas in die Gas-Pipe-Line, über 87,5 tausend Megawatt Kraftstoff ins Energiesystem der AG „Uzbekenergo“ geschickt. Derzeit wird Pyrolyse-Destillat ins erdölverarbeitende Werk Bukhara verschickt, um Benzin zu gewinnen.

Polyäthylen und Polypropylen werden in viele Länder exportiert. Zurzeit werden über 186 tausend Tonnen von Polyäthylen und Polypropylen im Gesamtwert von 150 Millionen Dollars in Länder von Zentral- und Ostasien, der GUS und Europa. 2020 wird das Produktionsvolumen von Polyäthylen um 4,1 fach erhöht.

Zusammenschließend lässt es sagen, dass Gas- und Chemiekomplex Ustyurt zum stabilen wirtschaftlichen Wachstum in Usbekistan und zur Erhöhung des Lebensstandards der Menschen beitragen wird.

In der Veranstaltung hielt Premierminister der Republik Usbekistan, Premierminister der Republik Korea Hwang kyo Ahn.

UzA