• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Gespräche in der Residenz Oqsaroy

Präsident der Republik Usbekistan Islam Karimov empfing in der Residenz Oqsaroy den Außenminister der Chinesischen Volksrepublik Wang Yi, der zu einem offiziellen Besuch in Usbekistan eingetroffen ist.

Das Staatsoberhaupt Usbekistans hieß den Gast willkommen und betonte, dass in Usbekistan die zwischen den beiden Ländern etablierten stetigen und vertraulichen Beziehungen in allen Richtungen der Zusammenarbeit hoch geschätzt werden.

Von besonderer Bedeutung ist der regelmäßige und systematische Dialog auf höchstem Niveau, der zum wichtigsten Faktor für Bestimmung von Vorrängen und Perspektiven der strategischen auf langfristigen Interessen Usbekistans und Chinas basierenden Partnerschaft wurde.

Beim Treffen wurde hervorgehoben, dass der bevorstehende Staatsbesuch des Vorsitzenden der Volksrepublik China Xi Jinping in Usbekistan ein wichtiger Meilenstein bei der weiteren Entwicklung gegenseitiger Beziehungen sein soll.

Usbekistan und China sammelten viele positive Erfahrungen der gegenseitig vorteilhaften und fruchtbaren Zusammenarbeit. 2015 belief sich der gegenseitige Warenumsatz auf 4,1 Milliarden US Dollar. Das Volumen chinesischer Investitionen überstieg über 6.5 Milliarden Dollars. In Usbekistan sind 651 Betriebe unter Beteiligung des chinesischen Kapitals, implementiert wurden mehrere gemeinsame bedeutungsvolle Projekte.

Die Geschäftskreise von beiden Ländern realisieren gemeinsame Projekte wie Bau des Werks für Produktion von Reifen, für Förderband in der Speziellen Industriezone „Angren“ sowie des Komplexes für Herstellung von Polyvinylchlorid, kaustischem Soda, Methanol auf der Basis der AG „Nawoiazot“ u.a.

Die beiden Länder erweitern die Zusammenarbeit sukzessiv in allen Bereichen der Bildung, Wissenschaft und Technologie, Medizin und Kultur.

Beim Treffen tauschten sich die Seiten zu Fragen der Teilnahme von China an den bevorstehenden Veranstaltungen im Rahmen des Vorsitzes Usbekistans in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und zu anderen Fragen der usbekisch-chinesischen Tagesordnung.

Es wurde hervorgehoben, dass das bevorstehende Gipfeltreffen in Taschkent unter Beteiligung von Chefs von Beobachterstaaten und Leitern internationaler Organisationen ein wichtiges politisches Ereignis ist. Während des Treffens werden die Schlüsselfragen, die auf die weitere Vervollkommnung der Tätigkeit der Organisation in verschiedenen Bereichen gerichtet sind, besprochen.

Der Gast bedankte sich beim Präsidenten des Landes für den herzlichen Empfang und die Möglichkeit, aktuelle Fragen der bilateralen Zusammenarbeit, regionale und internationale Probleme, die vom gegenseitigen Interesse sind, zu besprechen.

UzA