• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Gegenseitig vorteilhafte Verträge unterzeichnet

Im UzExpozentrum geht die IX.Republikanische Messe innovativer Ideen, Technologien und Projekte weiter.

Die auf Initiative des Präsidenten Islam Karimov organisierte Messe gibt den Forschern und Neuerern die Möglichkeit, ihre Entwicklungen zu zeigen, und den Produzenten sie zu benutzen. Schon am ersten Tag der Messe wurden zwischen Forschungseinrichtungen und Betrieben über 150 Verträge im Wert von 4 Milliarden Sum abgeschlossen.

In der Messe werden letzte Forschungserrungenschaften, neue Entwicklungen und Erfindungen vorgestellt. Selbst im Bereich Gesundheitswesen und Pharmazeutik werden 135 neue Methoden der Behandlung, Technologien der Diagnostik, sowie Arzneimittel, die auf einheimische Rohstoffe hergestellt werden, demonstriert.

Ein besonderes Interesse ruft eine neue Methode der Behandlung von Folgen des Magengeschwürs und Zwölffingerdarms, die von Ärzten des Staatlichen medizinischen Instituts Andijan entwickelt wurde.

Die Eröffnung des Zentrums für Mehatronik an der polytechnischen Universität Turin in Taschkent wurde ein wichtiger Schritt bei der weiteren Entwicklung des Bereichs. Wie der führende Spezialist des Zentrums, Anvar Khudoyberganov, berichtete, präsentieren Wissenschaftler, Ingenieure und junge Forscher der Universität in der Messe über zehn Entwicklungen in dieser Richtung.

Mit Hilfe des Roboters, der vom Mitarbeiter der Universität, jungen Forscher, Bobur Abdullaev, vorgestellt war, kann man chemische Analyse durchführen, in Abstand die Schafstoffe desinfizieren, schwere Fracht tragen.

„Roboter-Show“, wo ähnliche Erfindungen demonstriert waren, war für alle Besucher interessant.

Fast 120 Entwicklungen für Landwirtschaft, Verarbeitungsbereich, Betriebe der Lebensmittelindustrie und Landwirte verdienen große Anerkenung von Besuchern.

In der Ausstellung sind für Forschungsprojekte junger Forscher und Studenten einzelne organisiert. Hier sind über 70 Entwicklungen in verschiedenen Industriebereichen zu sehen.

Auch der zweite Tag der Messe verlief interessant und informativ. Die Teilnehmer der Messe hatten die Möglichkeiten, sich mit über 600 neuen Erfindungen und innovativen Projekten für verschiedene Bereiche des gesellschaftlichen Lebens vertraut zu machen und nötige Produkte und Technologien anzuschaffen. Die Messe geht weiter.

UzA