• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Festival von Seiden und Gewürzen

29.05.2017

In Bukhara ist das 16. traditionelle internationale Festival von Seiden und Gewürzen gestartet.

Organisiert wurde das traditionelle Festival von der regionalen Verwaltung des Gebiets Bukhara, Staatlichen Komitee der Republik Usbekistan für die Entwicklung des Tourismus, der regionalen Verwaltung des Handwerkerverbands „Hunarmand“ und gemeinsam mit den anderen Organisationen. Das internationale Festival war aufgerufen, das nationale Handwerk zu entwickeln, es international vorzustellen, die Beziehungen mit Handwerkern-Meistern zu erweitern, sowie den Tourismus weiterzuentwickeln und die Stadt Bukhara in ein beliebtes Reiseziel von Touristen der Welt zu entwickeln.

Der Festzug begann vor der alten Festung Ark mit dem Bühnenprogramm. Dann gingen feierliche Parade unter Klängen von Karnays und Surnays der legendären Helden der Vergangenheit, Gäste und Teilnehmer des Festivals zu dem Komplex Labi Haus, zum Zentrum des Festivals.

An der Eröffnungszeremonie beteiligten sich der Hokim der Stadt Bukhara I.Farmonov, Vorsitzender des Komitees der Partnerstädte „Santa Fe - Bukhara“ Carol Robertson Lopez (USA), Vertreter der staatlichen und öffentlichen Organisationen, Touristen, Jugendliche. Hervorgehoben wurde die Produktivität der unter der Leitung des Präsidenten Usbekistans durchgeführten Arbeit zur Entwicklung des Tourismus und der Tourismusinfrastruktur, Erhöhung den ankommenden ausländischen Touristenstrom in Usbekistan.

Die Teilnahme von Liebhabern und Fachleuten der angewandten Volkskunst aus vielen Ländern, von Experten und Vertretern von Reisekompanien und Handwerkern bereicherte den Inhalt des Festspiels und zeigte das steigende Interesse an unserem Land, dem materillen und immateriellen Kulturerbe des usbekischen Volkes.

In den Ausstellungs- und Handelsreihen, die im Rahmen der Veranstaltung organisiert sind, werden die Bukharaer ziselierten Kupfer, Keramik- und Schmuckerzeugnisse, goldgestickte Anzüge, Suzane, Tyubeteykas, Atlas- und Adrasstoffe, Porzellan, Wollen- und Seidenprodukte aus Surkhon, geschnitzte Holzprodukten von Meistern Tashkent, Glasperlenmuster aus Jizzakh, die Seiden und Gewürzprodukte von lokalen und ausländischen Handwerkern, die Medikamente aus Kräutern hergestellt sind, gezeigt. Die Maler, Miniaturmaler, Goldschmiede, Kupferschmiede, Schmiede, Teppichhersteller aus Bukhara, Meister Gijduvaner Keramik-Schule haben Meisterklassen durchgeführt.

Auf dem Festival stellen die folkloristisch-und ethnographischen Gruppen aus allen Regionen ihrer Programme vor. Von besonderem Interesse für die Teilnehmer rufen die nationalen Sport- und Volksspiele hervor. Innerhalb der Veranstaltung werden das Programm „Usbekische Seide ist mit den Augen der Welt“ mit der Teilnahme von bekannten Designern und jungen Designern, Wettbewerb der Köche in der Vorbereitung der nationalen Gerichte – Pilaw veranstaltet.

Vor drei Tagen bin ich in Bukhara angekommen, sagt der Tourist aus der Schweiz Liz Smiths. Mit voller Erstaunen sah ich einzigartige Baudenkmäler im Teil der historischen Stadt. Meine Ankunft fiel mit dem Seiden- und Gewürzfest zufällig zusammen. Einmalige Kunsthandwerke, Volkslieder haben auf mich einen großen Eindruck gemacht. Es ist schön, dass in Usbekistan Frieden und Stabilität herrscht, erstaunlich finde ich die Gastfreundschaft der Menschen, das Vertrauensgefühl der Menschen in die Zukunft. Nirgendwann und nirgendwo bin ich so beeindruckt, wie in Usbekistan. In der ersten Möglichkeit komme ich wieder zu diesem Festival.

Während des Festivals wurde eine internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz „Chancen für die Schaffung der Touristischen freien Wirtschaftszone in Bukhara und ihrer Entwicklungsperspektiven“ organisiert.

UzA