• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Die 1. internationale Obst- und Gemüsemesse in Usbekistan

22.07.2016

Am 12.-14. Juli 2016 fand auf dem nationalen Messegelände „UzExpoCenter“ in Taschkent die 1. Internationale Obst- und Gemüsemesse statt.

Auf der Messe waren die einheimischen und ausländischen Verarbeitungs- und Handelsunternehmen, internationale Organisationen, Handelskammer, Ministerien, Abteilungen des Agrarsektors und Logistikunternehmen aus mehr als 40 Ländern sowie die einheimischen Hersteller von Obst und Gemüse vertreten. Darunter sind über 150 inländische Organisationen, Einrichtungen und Logistikunternehmen, unter anderem ca. 100 Exporteure von frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse.

Als Veranstalter der Messe traten die Holdinggesellschaften „Uzbekoziqovqatholding“ und „Uzbekvinosanoatholding“, AG „Uzagroeksport“ sowie die Assoziation „Uzbekoziqovqatzahira“ auf.

Das Hauptziel der Messe war, die ausländischen Verarbeitungs- und Handelsunternehmen über das große Potenzial von frischen und verarbeiteten, naturbelassenen Obst- und Gemüseerzeugnissen, die in Usbekistan hergestellt werden, zu informieren.

Die wichtigsten Ziele der Agrarmesse waren:

- die Schaffung von Marktmechanismen in den Auslandsmärkten von frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse zu fördern;

- bei der Suche nach Geschäftspartnern und bei der Unterzeichnung von Verträgen zur Lieferung von Obst und Gemüse günstige Bedingungen zu schaffen und zu unterstützen;

- die langfristigen, stabilen und kooperativen Beziehungen zwischen den Herstellern der Obst- und Gemüseerzeugnisse und den verarbeitenden Unternehmen und den ausländischen Abnehmern zu schaffen;

- die Trends und Perspektiven von Obst und Gemüse auf dem Weltmarkt zu analysieren;

- lokale Hersteller und Verarbeitungsunternehmen über eine stabile Nachfrage nach usbekischen Agrarprodukten in den Auslandsmärkten zu informieren;

- die Aufträge für das nächste Jahr und mittelfristig abzuschließen.

Die Agrarmesse hatte folgende Themengebiete:

- die ausländischen Geschäaftspartnern der usbekischen Obst- und Gemüsehersteller vorzustellen;

- die gegenseitig vorteilhaften langfristigen Beziehungen zwischen den Herstellern von Obst und Gemüse, den Verarbeitungsunternehmen und den ausländischen Abnehmer aufzubauen;

- die Verträge über die Lieferung von Obst und Gemüse abzuschließen;

- die Investitionsmöglichkeiten der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie der Republik Usbekistan zu präsentieren.

Im Rahman der Taschkenter Messe wurden Podiumsdiskussionen, Verhandlungsgespräche zwischen den Exporteuren und Konsumenten von usbekischem Obst und Gemüse sowie Besichtigungen der Obst- und Gemüsegärten und der Verarbeitungsunternehmen und viele andere Aktivitäten organisiert.

Außerdem konnten die Messeteilnehmer die historischen Zentren und architektonischen Baudenkmäler in Buchara, Chiwa, Samarkand und Shakhrisabz bestaunen.

Über die Kapazitäten Usbekistans im Bereich der Herstellung und des Exports von qualitativ hochwertigen Obst- und Gemüseprodukten

Usbekistan verfügt über großes Landwirtschaftspotenzial. Hier wird jährlich mehr als 17,0 Millionen Tonnen von Obst und Gemüse produziert. Davon mehr als 4 Mio. Tonnen werden exportiert. Das Volumen von Obst und Gemüse, die in Usbekistan produziert werden, bedeckt die Bedürfnisse der Bevölkerung des Landes vollständig. Die hochwertigen Agrarprodukte werden auch auf ausländische Märkte geliefert.

Die Ausfuhr von usbekischen Obst und Gemüse steigt jährlich, sowohl quantitativ als auch wertmäßig und geographisch.

Traditionell genießen eine große Nachfrage in ausländischen Märkten frische und getrocknete Weintrauben, Granatäpfel, Kirschen, Melonen, Wassermelonen, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen, Äpfel, Tomaten, Zwiebeln, Kohl und viele andere Arten von Landwirtschaftsgütern.

Neben der Gartenbauproduktion stieg auch die Produktionskapazität von Obst- und Gemüseverarbeitung und deren Export.

Im Jahr 2015 wurden in Usbekistan 12.592.000 Tonnen Gemüse und Kartoffeln, 2.731.000 Tonnen Obst, 1.850 Millionen Tonnen Melonen und Kürbisse und 1.556.000. Tonnen Trauben geerntet. Diese Zahlen zeigen ein hohes Exportpotenzial des Landes.

Seit der Unabhängigkeit werden die Gartenbauprodukte Usbekistans zu mehr als 100 Ländern der Welt geliefert.

Nach Exportvolumen in die Russische Föderation überholt Usbekistan deutlich solche traditionell große Anbieter wie Polen, China, Spanien, Argentinien, Marokko, Südafrika und Italien. Zuvor wurde usbekische Obst und Gemüse hauptsächlich nach Russland und Kasachstan geliefert, aber in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach usbekischen Gartenbauerzeugnissen sowohl in Märkten Europas, als auch Asiens gestiegen. Allein in den letzten 5 Jahren erweiterte sich die Geographie der Lieferungen nach Norwegen, Thailand, Vietnam, Malaysia, Indonesien, Brasilien, Zypern, Mazedonien, USA und andere Länder.

Bei dem Anbau von Obst und Gemüse werden die agrotechnischen Methoden streng eingehalten, so dass im Inhalt der Produkte die Menge der Nitrate, Pestizide, Schwermetalle unterhalb der maximal zulässigen Konzentration enthalten bleiben.

Um die einheimischen Exporteur-Unternehmen zu unterstützen, günstige Bedingungen für den Ausbau der unternehmerischen Tätigkeit zu schaffen und aktive Beteiligung der kleinen und mittelständischen Unternehmen beim Exportpotenzial des Landes zu erhöhen, wurde die AG „Uzagroexport“ etabliert.

Die Aktiengesellschaft führt Marktforschung über Konjunktur der Welt- und regionalen Märkte für Obst und Gemüse, fördert usbekische Produkte zum Export und sucht nach neuen Märkten.

Zu den Aufgaben der AG „Uzagroexport“ gehören unter anderem: die materiell-technische Basis seiner Mitgliedsunternehmen und Organisationen aufzubauen; ausländische Investitionen anzuziehen; ein modernes Logistiksystem zur Einführung der Produkte für den Export aufzubauen und die Produkte vor dem Export vorzubereiten.

Zur AG „UZagroexport“ gehören die Logistikzentren, Handels- und Beschaffungszentren und Kühllager zur Beschaffung, Lagerung, Kalibrierung und Sortierung von frischen Obst und Gemüse, Handelshäuser, Repräsentanzen im Ausland, Unternehmen für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen, spezialisierte Transport- und Logistikunternehmen und das Food Labor- Zentrum für Qualitätsmanagement und Standardisierung.