• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Der Honig aus Fergana wird exportiert

23.06.2017

Präsident Usbekistans Shavkat Mirziyoyev besuchte das Lehrproduktionszentrum der Bienenzucht in Fergana.

Im Zentrum, auf der Basis der Imkerassoziation organisiert ist, sind alle erforderlichen Bedingungen für den Verein geschaffen. Im Zentrum können jährlich 600 Spezialisten als Imker angelernt. Die Wissenschaftler führen das Praktikum aufgrund der modernen Bildungsprogramme durch.

Im Gebiet ist mehr als Tausend Bienenzuchtunternehmen registriert. Die Aufmerksamkeit auf die Sättigung des heimischen Marktes mit den günstigen und qualitativ hochwertigen Produkten ist ein wichtiger Faktor zum Ausbau der Produktion des therapeutischen natürlichen Honigs.

Das Zentrum verfügt über ein Forschungslabor, Trainingsräume für die Ausbildung, Bibliothek, elektronische Archivdatenbank, Abteilungen für die Verarbeitung und Verpackung von Honig, Herstellung des Bienenwachses, Produktionsanlagen und Bienenkorbe. Außerdem sind hier einen experimentellen Garten von fast zwei Hektar und die Saatfläche für Honigpflanzen organisiert.

Im Zentrum, wo 40 Menschen arbeiten, wird jährlich 7 Tausend Bienenkorbe, ca. 3 Tausend. Stücke Berufskleidung und Masken, sowie andere Produkte hergestellt.

Pro Tag wird 200 Kilogramm Honigwachse gefertigt. Die Verpackungsabteilung kann 200 Tonnen Honig einpacken.

Im Jahr 2016 wurde in den Regionen unseres Landes 20 Tausend, für den Export - 30 Tausend Stücke von qualitativ hochwertigen Bienenpaketen geliefert.

Präsident Shavkat Mirziyoyev machte sich mit dem Gang der Arbeit in der Werkstatt für die Herstellung von Bienenstöcken und Ausrüstungen vertraut.

Nach dem der Präsident das Zentrum kennen lernte, machte er eine Reihe von Initiativen. Nach seiner Meinung muss man in der Ferganaer staatlichen Universität eine Ausbildung im Bereich der Bienenzucht gründen. Außerdem ist es notwendig mit den ausländischen Staaten, einschließlich den Vereinigten Staaten von Amerika zusammenzuarbeiten. Wir brauchen das usbekisch-amerikanische Joint-Venture zu schaffen und einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch der Experte der beiden Länder einzusetzen.

UzA