• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Ausdruck von Mut, Tapferkeit und Patriotismus

21.09.2016

Die Paralympics-Sportler der Republik Usbekistan gewannen bei den XV. Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro (Brasilien) 8 Gold-, 6 Silber- und 17 Bronzemedaillen.

Am Tashkenter Internationalen Flughafen fand am 21. September die Begrüßungszeremonie für die Gewinner, Preisträger und Teilnehmer dieses angesehenen Wettbewerbs statt. In diesem Zusammenhang sammelten sich hier Vertreter der staatlichen und öffentlichen Organisationen, Sportler, Preisträger der olympischen Spiele 2016 und Fans, Eltern und Freunde der Paralympics-Sportler, ihre Trainer und Journalisten. Das Treffen der Helden- Paralympicssportler verwandelte sich in einer richtigen Feier.

Für die Medaille bei den XV. Paralympischen Spielen in Rio standen sich über 4 tausend Athleten aus mehr als 160 Ländern im Wettbewerb.

Usbekische Paralympics-Sportler vorbereiten gründlich für diese Wettbewerbe. Die präsidiale Verordnung "Über die Vorbereitung der Sportler von Usbekistan zu den XXXI. Olympischen Sommerspielen und XV. Paralympischen Spielen im Jahr 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien)" vom 25. Februar 2013 diente als einen wichtiger Faktor für die Erreichung usbekischer Sportler die hohe Ergebnisse in Rio.

Bei den XV. Paralympischen Spielen gewannen 32 Sportler aus Usbekistan in Wettbewerben im Judo, Schwimmen, Schießen und Kraftdreikampf, in der Leichtathletik 8 Gold-, 6 Silber- und 17 Bronze-Medaillen, insgesamt 31 Auszeichnungen. Damit hat die Sport-Delegation von Usbekistan den sechzehnten Platz unter mehr als 160 teilnehmenden Ländern, den zweiten - unter den GUS-Ländern, und den dritten - unter den asiatischen Ländern, den ersten Platz unter den zentralasiatischen Ländern belegt.

„Wir sind stolz auf unsere Paralympioniken. Es ist unmöglich mit ihren Mut und ihrer Tapferkeit zu bewundern. Die Siege bei der XXXI. Olympischen Sommerspielen haben uns große Freude gebracht, aber die Leistungen der Paralympics-Sportler bescherten doppelte Freude. Denn sie haben gezeigt, was kann die usbekischen Jugend, die haben noch einmal bewiesen, dass unsere Ergebnisse in der internationalen Arena kein Zufall ist, sondern das Ergebnis kontinuierlicher Arbeit“, sagt Gewinner der XXXI. Olympischen Sommerspiele Ruslan Nurudinov.

Bei der feierlichen Zeremonie haben stellvertretender Premierminister der Republik Usbekistan A.Ikramov und andere besonders hervorgehoben, dass der herausragende Erfolg usbekischer Paralympics-Sportler den Menschen in Usbekistan ein Gefühl von Stolz hervorgerufen. Wir haben auf der ganzen Welt noch einmal bewiesen, dass unsere jungen Menschen niemandem und in nichts nie nachstehen.

Die Leistungen sind die Ergebnisse die in den Jahren der Unabhängigkeit unter der Leitung des Ersten Präsidenten der Republik Usbekistan Islam Karimov geleistete Sorge und Aufmerksamkeit auf die Entwicklung des Sports, allseitiger Unterstützung und Stimulierung der Athleten, darunter auch mit beschränkten physischen Möglichkeiten.

Die Bedeutung des Sieges ist sehr hoch. Es ist zu beachten, dass einige Länder mit einer großen Zahl der Sportler als Usbekistan delegiert haben, könnten nicht so viele Goldmedaillen gewinnen. Aus den mehr als 160 Ländern, die an den XV. Paralympischen Spielen teilgenommen haben, sind Paralympics-Sportler nur von 83 Ländern in der Lage waren, die Medaillen zu gewinnen.

Es ist notwendig zu betonen, dass die Paralympics-Sportler Usbekistans 6 Welt, 7 paralympische und 12 asiatische Rekorde aufgestellt haben.

Judokas Usbekistans gewannen 3 Gold-, 1 Silber- und 6 Bronzemedaillen und belegten den ersten Platz in der Mannschaftswertung.

Reich war auch die Leichtathletikwettbewerbe an Medaillen für Sportler von Usbekistan.

Paralympics-Sportler Usbekistans zeigten bei den XV. Paralympischen Spielen all seinen Mut, Tapferkeit und Zielstrebigkeit und verteidigten würdig die Ehre der Heimat. Kein Zweifel, dass sie noch größere Ergebnisse in den nächsten renommierten Wettbewerben erreichen können, auch auf den XVI. Paralympischen Spielen 2020 in Tokio (Japan).

An der feierlichen Zeremonie nahm Hokim von der Stadt Tashkent R.Usmanov teil.

UzA