• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Karakalpakstan: Analyse der geleisteten Arbeit und Pläne in der Zukunft

19.12.2017

Wie bereits mitgeteilt wurde, besuchte der Präsident der Republik Usbekistan Shavkat Mirziyoyev am 15. Dezember die Republik Karakalpakstan.

Das Hauptziel des Besuchs war die Analyse und Bekanntmachen mit Ablauf der Ausführung von Aufträgen, die Bestimmung der vorrangigen Richtungen der Arbeit in den nächsten zwei Jahren.

Der Staatschef legte während seines Besuchs in Karakalpakstan am 20.-21.Dezember 2017 systematische Maßnahmen zur Entwicklung der Wirtschaft der Region, zur Verbesserung sozialer Bedingungen fest. In der vergangenen Periode wurden diese Aufgaben umgesetzt.

Gemäß dem Programm, das nach Ergebnissen des letzten Besuchs entwickelt war, wurden 242 Projekte im Gesamtwert von 160 Milliarden Sum zur Entwicklung der Industrie implementiert. Das ermöglichte, fast 4 000 Arbeitsplätze zu schaffen.

Im Bezirk Karauzyak nahm die erste Linie der Fabrik „Karakalpakzement“ mit der Produktionskapazität von 200 Tausend Tonnen Zement im Jahr in Betrieb. Im Unternehmen „Tehnik global“ in Nukus wurden 150 tausend Fernseher unter der Marke „Samsung“, im Unternehmen „Nukus Polimer“ 8 000 Tonnen Polyethylen Röhre und Haushaltsgeräte hergestellt. Im Unternehmen „Vegatex global“ im Bezirk Turtkul wurden 5 000 Tonnen Garn produziert.

In kurzer Zeit wurde die Wasserleitung Kungrad-Muynak mit der Länge von 101 Kilometern verlegt und eine Wasserverteilungsanlage „Kungrad“ errichtet, was dafür sorgte, dass die Bewohner des Bezirks Muynak mit dem sauberen Trinkwasser versorgt wurden.

Zudem wurden gemäß dem Investitionsprogramm durch die Mittel des Haushalts und der Stiftung für Entwicklung des Aralsee-Gebiets die Wasserleitungsnetze rekonstruiert und erneuert. Als Ergebnis wurden über 50 tausend Menschen von 35 Ortsschaften mit Trinkwasser versorgt.

Das zweite Gebäude des Staatlichen Kunstmuseums namens Savitzki „Louvre in der Wüste“, das zum Stolz nicht nur von Karakalpakstan, sondern auch vom ganzen Land zeichnet, ist gebaut, nach internationalen Standards eingerichtet und dem Betrieb gesetzt.

Gebaut wurde das Gebäude des Karakalpakischen staatlichen Landeskundemuseums, die Schule der begabten Kinder namens des Helden von Usbekistan Ibroyim Yusupov, ein Park namens Amir Temur, großer Sportkomplex mit modernen Bedingungen. Rekonstruiert und dem Betrieb gesetzt wurde die Moschee Imam Eshon Muhammad.

Ähnliche Umwandlungen sind auch in allen Bezirken, Dörfern und Aulen zu beobachten. Erreicht wurden gute Leistungen bei der Entwicklung der Region. Erhöhte sich der Lebensstandard der Menschen. Das Wichtigste ist es, dass die Menschen heute es selbst spüren.

Daher begrüßten die Bewohner von Karakalpakstan auch den diesmaligen Besuch des Präsidenten mit großer Begeisterung. Dem Besuch entsprechen auch der Maßstab, die Bedeutung des Besuchsprogramms, sowie die Maßnahmen in Besuchsorten.

Präsident Shavkat Mirziyoyev besuchte die Vorschuleinrichtung Nr.8 im Bezirk Tschimbay und machte sich mit den Bedingungen in diesem Kindergarten vertraut. Präsident wies auf die Wichtigkeit der Erziehungsfrage, auf die Bedingungen für die junge Generation, auf die Errichtung der Vorschuleinrichtungen unter Berücksichtigung klimatischer Bedingungen, auf die Organisierung des qualitativen Ausbildungssystems der Kader hin. Dabei betonte der Staatschef, dass beim Entwurf der Projekte zur Gründung neuer Kindergärten die südkoreanische Erfahrung berücksichtigt werden sollte, die Einrichtungen, die aufgrund des veralteten Verfahrens entworfen waren, entsprechen heute nicht den Standards.

Anschließend wurden Typenprojekte zur Errichtung der Vorschuleinrichtungen für 50, 100, 150 Plätze vorgestellt. Der Präsident beauftragte, die entsprechenden Maßnahmen zur Heranziehung der Absolventen der pädagogischen Kolleges zu Fortbildungskursen und zu ihrer Beschäftigung in den Vorschuleinrichtungen zu ergreifen.

Der Staatschef besuchte auch das akademische Lyzeum bei der Filiale der Taschkenter staatlichen Universität für Landwirtschaft in Nukus.

Hier fanden die Präsentationen der Projekte zur weiteren Entwicklung der Pharmaindustrie, zur Unterstützung der Hersteller von Arzneimitteln und medizinischer Produkte, zur Bereicherung des Binnenmarkts mit hochqualitativen Medikamenten der einheimischen Hersteller statt. Präsident wies auf die Perspektive der Entwicklung dieses Gebiets hin und betonte die Notwendigkeit der Verbesserung des Kaderausbildungssystems.

Präsident wies weterhin auf die rationale Herangehensweise, auf den Anbau von profitorientierten Pflanzen z.B. Süßholz anstatt Baumwolle hin, weil dieser Pflanze an den klimatischen Bedingungen der Region am besten anpasst. Das JV «Lanextrakt» im Bezirk Tschimbay stellt heue Extrakt von Süßholzwurzeln. Der Betrieb verarbeitet im Jahr 30 tausend Tonnen Süßholzwurzeln und produziert 1,3 tausend Tonnen Extrakt. In diesem mit chinesischen Investoren gegründeten Betrieb sind 200 Arbeitsplätze geschaffen.

Präsident machte sich auch mit dem Projekt der Organisierung der Plantage von Heilpflanzen in Karakalpakstan bekannt. Gemäß dem Erlass des Präsidenten „Über die Gründung der freien Wirtschaftszonen „Nukus-Pharm“, „Zomin-Pharm“, „Kosonsoy-Pharm“, „Sirdarya-Pharm“, „Boysun-Pharm“ und „Parkent-Pharm““ vom 3.Mai 2017 wurde in der Region umfassende Arbeit realisiert. Besondere Acht wird gegeben auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch effektive Nutzung vorhandener Produktionskapazität und des Ressource-Potenzials.

Zur Entwicklung der Pharma-Industrie in der Region in den Jahren 2018-2019 ist es vorgesehen, 17 Projekte im Wert von 27,7 Millionen Dollar zu realisieren. Das ermöglicht, die Pharma-Produkte in 37 Arten zu produzieren und zu exportieren.

Die offene AG „Nukus Med Tekh“ plant die Produktion von medizinischen Produkten, die offene AG "Berlin Pharm" die Arzneimittel zur Behandlung von Krebskrankheiten, die offene AG „Turtkul shisha idishlari“ die pharmazeutischen Verpackungsmittel herzustellen.

Neben anderen weiteren Projekten wurde auch das Projektplan zur Herstellung der Zellulose vorgestellt. Dieses Projekt wird in zwei Etappen implementiert. Es wird sowohl Papier, als auch Fertigprodukte aus Papier hergestellt werden.

Auf der Basis der leeren und in Stillstand gekommenen Gebäude werden neue Unternehmen gegründet werden. Es wurde empfohlen, die minderbegüterten Familien mit Arbeitsplatz zu versorgen.

Der Präsident des Landes traf sich mit engagierten Bürgern und Vertretern der Intelligenz des Bezirks Tschimbay. Beim Treffen wurde Meinungen über die Ereignisse in der ganzen Welt, über die Fragen der Bewohner, über die Verbesserung der Tätigkeit des Bildungssystems und Gesundheitswesens ausgetauscht.

Shavkat Mirziyoyev besuchte dann den Bezirk Takhiatash. Hier wurde über die im Jahre 2017 realisierte Arbeit zur komplexen Entwicklung der Republik Karakalpakstan berichtet. Nach dem letzten Besuch wurden 2 112 Projekte implementiert. Als Ergebnis der Realisierung der Projekte werden heute auf dem Gebiet Industrie, Landwirtschaft exportorientierte Produkte produziert. Dadurch wurden 11 tausend Arbeitsplätze geschaffen.

Im Rahmen der komplexen Entwicklung der Republik Karakalpakstan in den Jahren 2018-2019 ist es vorgesehen, noch weitere 1 309 Projekte zu realisieren. Zu ihrer Verwirklichung werden die Mittel von Initiator-Betrieben, Kommerzbanken und ausländischen Investitionen zugewiesen. Es werden neue Arten von Produkten hergestellt, das Niveau der Lokalisierung und Verarbeitung erhöht und rund 10 tausend Arbeitsplätze geschaffen werden.

Der Präsident gab Aufträge zur Diversifizierung der Wirtschaft von Karakalpakstan, zur Herstellung der Produkte mit Mehrwert, zur Erweiterung des Exports.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auch auf die Perspektive der Schürfung vom Eisenerz Tebinbulak geschenkt. Das Vorkommen Tebinbulak verfügt über große Vorräte des Eisenerzes. Seine Erschließung wird in zwei Etappen erfolgen. Als Ergebnis entsteht die Möglichkeit, ab 2021 eine Millionen Stahl im Jahr herzustellen. Zur Organisierung dieser Arbeit wurde eine entsprechende Direktion bei der AG „O´zbekiston temir yo´llari“ gegründet.

Vorgestellt wurden auch die Projekte zur Gründung neuer Unternehmen auf der Basis von nicht benutzenden Objekten. In Karakalpakstan werden 6 kleine Industriezonen errichtet. Präsentiert wurde auch die Projekte des Bauunternehmens „Uzqurilishmateriallari“ AG und der „Uzbelenergo“ zur Erhöhung des Lebensstandards der Menschen im Aragsee-Gebiet.

Shavkat Mirziyoyev besuchte das moderne Logistikzentrum im Bezirk Hodjeyli. Das Zentrum betreibt die Aufbewahrung, Verarbeitung und Export von landwirtschaftlichen Produkten, die Versorgung des Binnenmarkts und dient zur rationalen Nutzung der Erde, zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und Erhöhung des Exportpotentials des Landes.

Anschließend fand die Präsentation von Investitionsprojekten im Industriebereich, das Programm zur Entwicklung der Viehzucht, Geflügelzucht, Bienenzucht und Fischzucht. Es ist vorgesehen, in den Jahren 2018-2019 70 Projekte zur Verarbeitung der Obst- und Gemüse und Fleisch, Errichtung der Kühllagerräume zu realisieren. Im Rahmen des Entwicklungsprogramms der Viehzucht und Bienenzucht in den Jahren 2018-2020 ist es geplant, 250 Projekte zu realisieren und dadurch über 730 Arbeitsplätze zu schaffen.

Shavkat Mirziyoyev machte sich auch mit dem Projekt zur Errichtung und Rekonstruktion der Meliorations- und Irrigationsnetze in Karakalpakstan vertraut.

Gemäß dem Erlass des Präsidenten werden in den nächsten zwei Jahren 140 Kilometer Kanäle und 53 hydrotechnische Anlagen rekonstruiert, das wird den meliorativen Zustand von 60 tausend Ha bewässernden Boden verbessern.

Es ist geplant, im Bezirk Turtkul einen Wasserspeicher Shurbulak zu bauen, um bei wenig Wasser die Wasserversorgung im Unterlauf von Amudarya zu verbessern, sowie die Fischzucht, Viehzucht, Gartenbau zu entwickeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Wie es bekannt ist, führte das Austrocknen des Aral und der Rückgang der See auf 180-200 Kilometer von der Küste zu Freilegung des Grunds. Deswegen fließt das Wasser des Amudarya von der Höhe, infolgedessen entstehen neben dem Wasserspeicher zwischen den Flüssen Muynak Wasserrinnen. Infolgedessen kreiden der Wasserspeicher Muynak, der See Ribatschi, Makpalkul, Zakirkul. Die Fische und die Tiere in diesen Orten stehen unter der Gefahr des Aussterbens.

Um das vorzubeugen, wurden 2013-2017 die Zulassungskapazität der nördlichen und südlichen Dämme rekonstruiert und hergestellt. In der nächsten Etappe wird der Damm den See Maypost entlang wiederhergestellt und die hydrotechnische Anlage gebaut, die ermöglicht das Fließen des Wassers aus dem See in den alten Auslauf von Amudarya.

Dem Staatschef wurde auch das Projekt zur Verbesserung der Verwaltung von Wasserressourcen im Süden von Karakalpakstan präsentiert.

Als Ergebnis der Realisierung des Projekts werden rund 100 tausend Ha Fläche in Bezirken Ellikkala, Beruniy und Turtkul mit Wasser versorgt, und dadurch 269 Millionen Kubikmeter Wasser im Jahr gespart.

Präsident gab entsprechende Aufgaben zur qualitativen Ausführung der Projekte im Bereich der Irrigation und rationaler Benutzung der Wasserressourcen in der Region.

Shavkat Mirziyoyev traf sich mit Abgeordneten des Jokargi Kenese und engagierten Bürgern der Republik Karakalpakstan. Beim Treffen wurde die schon realisierte Arbeit kritisch analysiert und vorrangige Richtungen und aktuelle Aufgaben zur Entwicklung aller Bereiche in den nächsten zwei Jahren bestimmt.

„Die Maßnahmen zum regelmäßigen Schicken der Leiter der entsprechenden Ministerien, sowie der Kompanien und Banken in die Regionen, zur Entdeckung zusätzlicher Reserven vor Orten, zur Entwicklung und Realisierung konkreter Investitionsprojekte gehen sukzessiv weiter. So arbeiteten sie im Laufe der zwei Wochen bis zum Besuch in Karakalpakstan. Nach Ergebnissen wurde ein Projekt eines neuen Programms entwickelt, das auf die Heranziehung zusätzlicher Investitionen ausgerichtet ist“, sagte Shavkat Mirziyoyev.

Laut diesem Programm werden in den Jahren 2018-2019 in Karakalpakstan über 1300 Projekte im Gesamtwert von 4,5 Billionen Sum implementiert und fast 10 tausend Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Industriebereich ist es vorgesehen, 232 Investitionsprojekte im Wert von 429 Millionen USD umzusetzen.

„Es wird geplant, 5 große Projekte im Gesamtwert von über 3,4 Milliarden USD in Bereichen Wärme-Energie und Bergbau- und Hüttenwesen umzusetzen“, sagte Präsident von Usbekistan.

UzA.uz