Beglaubigung von Schriftstücken für die Verwendung in der Republik Usbekistan

Ab dem 15.04.2012 ist für Schriftstücke, die von tschechischen, schweizerischen und schwedischen Behörden ausgefertigt werden, keine Beglaubigung mehr durch eine konsularische Vertretung der Republik Usbekistan erforderlich.